fbpx

KEC mit Zuschauerzuwachs

Quelle: IMAGO

Die Kölner Haie haben sich bei dem Zuschauer-Ranking um zwei Plätze verbessert

In einer Analyse der 100 meistbesuchten Sportarenen Deutschlands landet der 1. FC Köln auf dem achten Platz. Ebenfalls dabei: Die Haie und Bayer Leverkusen.

Neben dem 1. FC Köln, der bei den bisher zehn Heimspielen der Saison einen Durchschnitt von 46.620 Zuschauern verzeichnet, tauchen zwei weitere Vereine aus Köln und der Region in dem Ranking auf. Bayer Leverkusen belegt mit im Schnitt von 28.755 Zuschauern den 16 Rang. Die Lanxess arena ist mit durchschnittlich 10.384 Zuschauern ebenfalls gut besucht und rangiert auf dem 34. Platz.

Damit haben die Haie im Vergleich zum Dezember einen Sprung um zwei Plätze nach vorne gemacht. Maßgeblichen Anteil daran hatte das ausverkaufte Derby gegen die DEG Ende Januar. Damit sind die Haie der drittbestbesuchte Nicht-Fußball-Club im Ranking. Mehr Zuschauer zogen lediglich die Berliner Vereine Eisbären (Eishockey, 14.026) und ALBA (Basketball, 11.260) in die O2-World.

Wie gehabt führen die Borussen aus Dortmund das Ranking an. Bei ihren neun Heimspielen in dieser Saison, passierten im Schnitt 80.380 Zuschauer die Drehkreuze im Signal Iduna Park (Kapazität: 80.720).