fbpx

1. FC Köln verpflichtet Sargis Adamyan aus Hoffenheim

Steffen Baumgart und der 1. FC Köln haben das letzte Puzzleteil für den Bundesliga-Kader 2022/23 gefunden. Mit Sargis Adamyan kommt ein weitere Offensivspieler zu den Geißböcken.

FC
FC-Neuzugang Sargis Adamyan im Hoffenheim-Trikot. (Foto: IMAGO / Sven Simon)

Schnell, technisch versiert und abschlussstark: Sargis Adamyan wechselt mit sofortiger Wirkung von der TSG Hoffenheim zum 1. FC Köln und soll den Geißböcken in der Offensive mehr Flexibilität verleihen. „Da er zudem prinzipiell jede offensive Position bekleiden kann, verschafft er uns zusätzliche Positionsflexibilität“, so FC-Geschäftsführer Christian Keller.

Der 29-Jährige kostet die Geißböcke weniger als eine Millionen Euro Ablösesumme und wurde mit einem Vertrag bis 2026 ausgestattet. In der vergangenen Saison war Adamyan an den Club Brügge ausgeliehen, wo er in neun Jupiler-Pro-League-Partien fünf Treffer erzielen konnte. Beim FC wird er die Rückennummer 23 tragen. Inzwischen befindet sich der Rechtsfuß bereits im Trainingslager der Kölner und bestritt am Montag sein erstes Mannschaftstraining unter Steffen Baumgart.

Baumgart und Keller entscheidend für Adamyan

Sargis Adamyan sagte zu seinem Wechsel in die Domstadt: „Ein entscheidender Grund für meinen Wechsel zum FC war, dass ich Steffen Baumgart und Christian Keller schon vorher kannte. Als Steffen bei Hansa Rostock Co-Trainer war, habe ich unter ihm trainiert. Christian kenne ich aus vielen gemeinsamen Jahren in Regensburg. Außerdem wollten meine Familie und ich gerne zurück nach Deutschland. Deshalb bin ich sehr froh, dass es mit dem Wechsel zum FC geklappt hat. In der Vergangenheit habe ich bereits erlebt, was für eine überragende Stimmung im Stadion herrscht. Ich freue mich extrem auf die Stadt und die Fans. Jetzt ist es wichtig, schnellstmöglich fit zu werden und zusammen mit meinen Teamkollegen für die Ziele des Vereins zu arbeiten.“

Von Robin Josten