fbpx

Offiziell: 1. FC Köln verpflichtet Julian Chabot

Der 1. FC Köln hat Julian Chabot verpflichtet. Am Dienstagabend absolvierte der 23-Jährige bereits den Medizincheck.

FC
Julian Chabot im Trikot von Sampdoria Genua. (Foto: IMAGO / Shutterstock)

Unterschrift folgte am Mittwoch: Nachdem die letzten Transferdetails zwischen dem 1. FC Köln und Sampdoria Genua geklärt waren, setzte sich Julian Chabot in sein Auto und fuhr am Dienstag knapp 1000 Kilometer von Genua nach Köln. Diese Tortur nahm er auf sich, um am Abend den Medizincheck in der Media-Klinik absolvieren zu können. Die sportmedizinischen und kardiologischen Untersuchungen waren alle zufriedenstellend, sodass der Transfer des Innenverteidigers nur noch mit einer Unterschrift besiegelt werden muss. „Es ist doch schön, dass jemand unbedingt hierher will“, so FC-Cheftrainer Steffen Baumgart.

Chabot kommt zunächst auf Leihbasis bis 2023 nach Köln. Die Geißböcke zahlen eine Leihgebühr von knapp 300.000 Euro. Mit Auslaufen des Vertrags 2023 hat sich der FC abhängig von den Einsatzzeiten Chabots eine Kaufpflicht in Höhe von 2,5 Mio. Euro gesichert.

Ein robuster und junger Innenverteidiger für den 1. FC Köln

Julian Chabot wurde in Hanau geboren und wird am 12. Februar 24 Jahre alt. Der Innenverteidger wurde in der Frankfurter Jugend ausgebildet. Über RB Leipzig, Sparta Rotterdam, FC Groningen, Spezia Calcio und Sampdoria Genua hat er nun den Weg in die Bundesliga gefunden. Der Linksfuß hat derzeit laut Transfermarkt einen Marktwert von 2,8 Mio. Euro (Stand: 28.12.21). Außerdem durchlief Chabot von der U17 an alle deutschen U-Mannschaften.

Steffen Baumgart schwärmte bereits vor Transfer-Abschluss von seinem neuen Schützling: „Er ist ein Spieler der in allen deutschen U-Mannschaften gespielt hat und sich dementsprechend im deutschen Fußball auskennt. Er spielt sehr robust und klar und wir wollen ihn weiter entwickeln. Ich hoffe, dass wir mit ihm die Innenverteidigung stärken, auch mal mit Dreierkette spielen können.“

Von Robin Josten