fbpx

FC: Ein Punkt für den Kopf

Gegen Bremen erneut mit einer Glanzvorstellung: FC-Keeper Timo Horn (r.) Foto: imago/nph

Gegen Bremen erneut mit einer Glanzvorstellung: FC-Keeper Timo Horn (r.)
Foto: imago/nph

Ein Tor macht einen Punkt für den 1. FC Köln: Die „Geißböcke“ nehmen bei Werder Bremen dank Dusan Svento und einem bärenstarken Timo Horn ein 1:1 mit.

Der 1. FC Köln kann doch noch treffen: Bei Werder Bremen kamen die „Geißböcke“ dank eines späten Tores von Dusan Svento (79.) zu einem 1:1 (0:1). Jannik Vestergaard hatte die Gastgeber früh in Führung geköpft (4.), danach parierte FC-Keeper Timo Horn noch einen Strafstoß des ehemaligen Kölners Anthony Ujah (38.).

„Die ersten halbe Stunde war viel zu wenig. Nach dem gehaltenen Elfmeter haben wir eine bessere Körpersprache gezeigt“, war auch für FC-Coach Peter Stöger die Glanzparade seines Torhüters der Knackpunkt in der Partie. Unzufrieden war er daher nicht mit dem 21. Punkt der Saison – darüber hinaus konnten die „Geißböcke“ nach nur zwei Toren aus den letzten acht Pflichtspielen wieder ein Erfolgserlebnis feiern.

Danach hatte es in der Anfangsphase allerdings nicht ausgesehen: Nach dem frühen Rückstand, als Vestergaard eine abgefälschte Flanke über die Linie drückte, kam der FC überhaupt nicht in die Partie und ließ im Weserstadion alle guten Vorsätze vermissen. Ein Aufreger half den „Geißböcken“ zurück ins Spiel: Ujah sank nach einem leichten Kontakt mit FC-Verteidiger Dominique Heintz im Strafraum zu Boden, Schiedsrichter Winkmann fiel auf die Schwalbe des ehemaligen Kölners herein. Doch im direkten Duell bewahrte Horn die Oberhand – und sein Team vor einem höheren Rückstand.

In der zweiten Hälfte rafften die „Geißböcke“ sich auf und profitierten von sichtlich ängstlichen Bremern, die in dieser Saison erst einen Heimsieg verzeichnen konnten. Nachdem abermals Horn stark gegen Gebre Selassie parierte (77.), konnte der FC seine Feldüberlegenheit endlich in ein Tor ummünzen. Zunächst scheiterte Yuya Osako an Bremens Torwart Felix Wiedwald, doch im Nachschuss ließ Svento die Kölner jubeln (79.). Ein aufgrund der Leistungssteigerung im zweiten Durchgang verdientes Remis. „Ich glaube, der Punkt war enorm wichtig vor dem Spiel gegen Dortmund. Es war kein schönes Spiel von uns heute, aber im Endeffekt können wir mit dem Punkt zufrieden sein“, so FC-Keeper Horn.

Am kommenden Wochenende beschließen die „Geißböcke“ die Hinrunde mit einem Heimspiel gegen Borussia Dortmund.