Köln.Sport

Erster Schritt: Tafel wiedereröffnet!

Am Mittwoch hat der 1. FC Köln die erste Tafel in Köln-Stammheim wiedereröffnet. Alexander Wehrle und Horst Heldt waren vor Ort.

Geöffnet! Zumindest eine Tafel in Köln konnte dieses Schild wieder an den Eingang hängen. (Foto: imago images / CHROMORANGE)

Viele Menschen in schwierigen Situationen sind auf die Tafeln in Köln angewiesen. Durch die Corona-Pandemie haben viele Ausgabestellen jedoch zugemacht. Wie schlimm die Not wirklich ist, zeigte der große Andrang in Stammheim.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Tafeln, welche normalerweise für die Ausgabe zuständig sind, aber auch größtenteils aufgrund ihres Alters zur Risikogruppe zählen, wurden von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des 1. FC Köln ersetzt.

„Wir haben viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die etwa im Fanshop, in der Gastronomie oder im Nachwuchsbereich derzeit nicht arbeiten können. Diese Mitarbeiter sorgen jetzt dafür, dass die Tafeln wieder öffnen können. Sie kümmern sich um die Logistik und die Verteilung der Lebensmittel. In Zeiten wie diesen müssen wir alle zusammenstehen“, sagte FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle.

Horst Heldt betonte, dass der Effzeh seiner sozialen Verantwortung nachkommen müsse. „Es gibt ganz viele Menschen, denen es noch schlechter geht und die gar keine Möglichkeit haben, einkaufen zu gehen, weil ihnen das Geld fehlt.“

Hilfe von REWE

Das ganze Projekt wäre jedoch vom Effzeh alleine nicht zu stemmen gewesen. Partner REWE unterstützte ebenfalls tatkräftig. Die REWE Group stellte Lebensmittel und Gutscheine zur Verfügung. Zudem wird das Projekt mit 100.000 Euro von der Stiftung des 1. FC Köln finanziell unterstützt. Alexander Wehrle betonte, wie stolz er auf die Kölner Familie ist. In den letzten Tagen seien viele Spenden von Fans, Mitgliedern, etc. eingegangen.

Da aber nicht nur in Stammheim bedürftige Menschen leben, werden in der kommenden Wochen weitere Anlaufstellen wiedereröffnet. Diese befinden sich in den Bezirken Bocklemünd, Chorweiler und Höhenhaus.

Von Robin Josten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.