fbpx

Erneuter Ärger für Podolski

Quelle: imago

Podolski hatte in Sülz einen Disput mit einem LKW-Fahrer und wurde von diesem angezeigt

Lukas Podolski ist zum zweiten Mal innerhalb kürzester Zeit im Kölner Straßenverkehr auffällig geworden. Diesmal ist er in Sülz mit einem LKW-Fahrer aneinandergeraten.

Nachdem Poldi vor knapp zwei Monaten in einen Unfall, bei dem ein kleines Kind verletzt wurde, involviert war, soll er sich nun ein Wortgefecht mit einem LKW-Fahrer geleistet haben.

Laut der „Kölnischen Rundschau“ sind Podolski und der LKW-Fahrer in Köln-Sülz aneinandergeraten, nachdem der Fahrer des LKWs eine Straße blockierte die der Kölner Fußballprofi passieren wollte. Die beiden sollen sich anschließend ein heftiges Wortgefecht geliefert haben und sich danach gegenseitig bei der Polizei angezeigt haben.

Hierzu Lukas Podolski auf der Homepage des 1.FC Köln: „Ich kam am Montag von einer ärztlichen Untersuchung. Ein LKW versperrte in Lindenthal eine Kreuzung, die ich passieren wollte. Ich sprach den LKW-Fahrer an und fragte, wann die Kreuzung wieder frei sein würde. In der Folge beleidigte er mich verbal. Daraufhin habe ich direkt die Polizei angerufen und Anzeige wegen Beleidigung erstattet. Für den Vorfall gibt es zwei Zeugen, die ich gegenüber der Polizei ebenfalls benannt habe. Damit ist der Vorgang für mich abgeschlossen – alles Weitere regeln nun die zuständigen Behörden.“