fbpx
Köln.Sport

Ein besonderes Sportjahr!

Die Corona-Pandemie hat auch das „Kölner Sportjahr“,unter dessen Dach jedes Jahr über 30 sportliche Highlights in Köln zusammengefasst werden, durcheinandergewirbelt.

Anfang des Jahres gab es eine Pressekonferenz mit vielen Informationen zum Kölner Sportjahr 2020. (Foto: imago images / Eduard Bopp)

Mit dem Festival der Turnkunst Ende Januar in der LANXESS Arena hatte das Kölner Sportjahr 2020 eigentlich verheißungsvoll begonnen. Doch dann machte die Corona-Pandemie allen Plänen zunächst einen dicken Strich durch die Rechnung. Highlights wie die Kölsche SportNacht, der Radklassiker Rund um Köln oder auch das Bernd-Best-Turnier im Rollstuhlrugby mussten in diesem Jahr abgesagt werden.

Zwar wird das DFB-Pokalfinale der Frauen auch in 2020 ausgetragen, doch ohne Zuschauer und das beliebte Fan- und Familienfest fehlt das besondere kölsche Finalfeeling natürlich. Umso erfreulicher, dass der Deutsche Fußball-Bund und die Stadt Köln auch in Krisenzeiten zusammenstehen und im Juni vereinbarten, dass das Kölner RheinEnergieSTADION bis 2023 Finalspielort bleiben wird. „Die vergangenen zehn Jahre haben eindrucksvoll gezeigt, warum der Standort Köln optimal für die Austragung des DFB-Pokalfinales der Frauen ist: ein tolles Stadion, eine eindrucksvolle Atmosphäre, ein attraktives Rahmenprogramm für die ganze Familie und der sportliche Reizeines Endspiels“, lobt DFB-Präsident Fritz Keller. Auch Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker freut sich auf die gemeinsame Zukunft in Köln: „Ich bin mir sicher, dass die Spielerinnen unser Engagement schätzen und sich sehr darüber freuen, ihr Endspiel auch weiter in der deutschen Hauptstadt des Frauenfußballs austragen zu dürfen.“

VELUX EHF FINAL4 im Dezember

Sogar mindestens bis zum Jahr 2024 ist Köln Austragungsort des VELUX EHF FINAL4, dem größten Event im internationalen Klubhandball. „Köln ist im europäischen Klubhandball ein ganz besonderer Ort. Jeder Topspieler träumt davon, eines Tages in Köln spielen zu dürfen“, weiß EHF-Präsident Michael Wiederer. Und so war es allen Beteiligten ein wichtiges Anliegen, das Finalturnier um die europäische Handballkrone auch 2020 austragen zu können. Geplanter Austragungstermin ist nun der 28./29. Dezember. Auch der im Vorjahr neu ins Leben gerufene Cologne Boxing World Cup, der eigentlich im Juni hätte stattfinden sollen, soll voraussichtlich im Oktober nachgeholt werden. Sollte dies nicht klappen, stehen die Veranstalter aber schon bereit für das Kölner Sportjahr 2021.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.