fbpx

CTC: Gruppen sind ausgelost

Organisator Andreas Stiene, Kölns Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes und FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle (v.l.) bei der offiziellen Pressekonferenz. Foto: Thomas Werner

Organisator Andreas Stiene, Kölns Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes und FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle (v.l.) bei der offiziellen Pressekonferenz.
Foto: Thomas Werner

Auf der heutigen Pressekonferenz zum Come-Together-Cup 2014 wurden auch die Gruppen des Turniers ausgelost. Auf die Zuschauer wartet ein unvergessliches Event.Der Come-Together feiert Geburtstag, 2014 steht die insgesamt 20. Ausgabe des Freizeitturniers auf der Vorwiese des Stadions auf dem Programm. Auf der heutigen Pressekonferenz wurden schon einmal die Gruppen für den Cup ausgelost, die dann am 19. Mai Grundlage des Turnierverlaufs sind.

Organisator Andreas Stiene freut sich auf das Event, bekräftigte aber gleichzeitig seine Entscheidung, ab dem nächsten Jahr die organisatorische Verantwortung in neue Hände zu geben. „Ich möchte und muss beruflich und privat neue Prioritäten setzen. Deswegen geht es einfach nicht mehr. Dem Turnier-Team werde ich aber selbstverständlich weiter erhalten bleiben.

Im Beisein von Kölns Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes und FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle betonte Stiene auch noch einmal die immense Bedeutung des Turniers, bei dem homo- und heterosexuelle Teams aufeinandertreffen. „Das Ziel war nie, ein homosexuelles Fußballturnier auf die Beine zu stellen. Sondern die Menschen sollen einfach zusammenkommen und sich kennenlernen.“

Auch beim 20. Come-Together-Cup wird wieder mit einem gewaltigen Zuschauer-Andrang gerechnet. Im Vorjahr fanden gut 20.000 Menschen den Weg nach Müngersdorf und ließen sich, auch abseits der 150 Turnierspiele, bestens unterhalten. Das Fußball-Turnier der Frauen und Männer startet zeitgleich um 8:30 Uhr, zwischendurch steht ein Promi-Spiel auf dem Programm. Darüber hinaus kommen die Besucher auch auf den zahlreichen Ständen der Aussteller und Partner auf ihre Kosten. Auch Köln.Sport wird als Medienpartner des Turniers vor Ort sein.