fbpx
Köln.Sport

Bellarabi auf dem Weg der Besserung

Das gestrige Testspiel von Bayer 04 Leverkusen wurde von dem Kreislaufkollaps Karim Bellarabis überschattet. Nun gab der Verein Entwarnung.
Bellarabi

Karim Bellarabi muss nach seinem Kreislaufkollaps gegen Wuppertal einige Tage mit dem Training aussetzen (Foto: imago/Jörg Schüler)

Große Sorge um Karim Bellarabi gab es gestern nach einem Vorfall in einem Testspiel von Bayer 04 Leverkusen gegen den Wuppertaler SV (Endstand 2:0). Was genau war geschehen?

Karim Bellerabi bestritt die ersten 45 Minuten und wurde dann zur Halbzeit ausgewechselt. Kurz bevor die Partie wieder angepfiffen werden sollte, brach der Leverkusener Spieler nahe der Bank zusammen und musste vom Mannschaftsarzt behandelt werden. Dieser konnte ihn nach kurzer Zeit wieder ansprechen, schickte ihn jedoch sicherheitshalber ins Krankenhaus.

Zu hohe körperliche Belastungen

Heiko Herrlich informierte nach Schlusspfiff: „Er ist wieder bei Bewusstsein und ansprechbar, es geht ihm gut. Aber wir müssen jetzt natürlich abwarten, was die Diagnose ergibt.“

Diese liegt nun vor. Wie Bayer 04 Leverkusen heute bekannt gab, stellten die Ärzte eine zu hohe körperliche Belastung fest, die extreme Hitze von über 30 Grad schlug sich ebenfalls auf den Kreislauf aus. Weitere Folgen muss Bellarabi aber nicht befürchten. Der 28-Jährige konnte heute Vormittag das Krankenhaus wieder verlassen, wird aber zur Regeneration für einige Tage mit dem Training aussetzen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.