fbpx
Köln.Sport

Auf dem Laufenden

Quelle: imago

Laufen ist angesagt: Immer mehr Menschen schließen sich dem

Was sind die angesagten Trends in diesem Jahr? Kölns „Lauf-Papst“ Detlev Ackermann gibt fünf Tipps. 1. Lauftextilien

Vorbei die Zeiten, in denen Jogger in öden Klamotten über Wiesen und Felder streiften. Gefragt ist jetzt funktionelle und modische Bekleidung mit Zusatzfunktionen wie z.B. mit kühlender Wirkung. Bei den Damen ist ein femininer Schnitt gefragt; Kompressionsbekleidung findet immer mehr Abnehmer. Ebenso ist die Kleidung passend zur Jahreszeit farbig, knallige Neonfarben liegen voll im Trend.

2. Laufschuhe

Barfußlaufen ist dem Menschen von Natur aus gegeben. Daher geht der Trend zum leichten Schuh: Der Fuß übernimmt wieder die Kontrolle. Fußtraining und „Natural Running“ machen müde Füße wieder fit. Leider liegen einige etablierte Marktführer noch im Winterschlaf, daher kommt die fußfreundliche Entwicklung oft von neuen Anbietern. Es lohnt sich, das gewohnte Schuhumfeld einmal zu verlassen.

3. Jung übt sich

Laufen ist cool, hält fit und macht sexy. Das haben nicht nur die Älteren entdeckt, die Altersgrenze der Einsteiger sinkt immer weiter. Laufen ist modern und hip. Mittlerweile ist der Trend bis zu den Jugendlichen und Schülern vorgedrungen.

4. Vorbereitungskurs

Von A nach B laufen kann mittlerweile fast jeder. Die Frage ist eher, wie da die Gelenke mitspielen. Die Praxen der Orthopäden sind voll – es scheint, dass diese Warnsignale viele Leute wachgerüttelt haben, doch einmal „richtig“ Laufen zu lernen. Seit Jahresanfang mehren sich somit Angebote für Laufein- und Wiedereinsteiger, die viel Zuspruch finden. Wer das Jahr gesund und munter mit viel Spaß an der Laufbewegung erleben möchte, tut seinem Körper nicht nur etwas Gutes, sondern ist voll in.

5. Tools als Fuels fürs Laufen

Der Trend, die eigene Leistung zu analysieren, geht mittlerweile soweit, dass man sie dank moderner GPS-Uhr nicht nur aufzeichnet, sondern über Online-Communities mit anderen austauscht. Den Trend hat auch die IT-Branche erkannt und füttert die Lufthungrigen mit immer ausgefeilteren Lauf-Apps fürs Smartphone. Gelaufen wird darüber längst auch gegen Gegner fern der Heimat, deren Wochenkilometer es gilt zu übertrumpfen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.