fbpx

ASV-Sprinter Emelieze nun Deutscher

Peter Emelieze ASV Köln

Könnte nun auch international für Deutschland sprintet: ASV-Athlet Peter Emelieze
Foto: imago/Beautiful Sports

Ein ASV-Sprinter bald im Nationalmannschaftstrikot? Peter Emelieze ist eingebürgert worden und hofft auf eine Olympia-Chance.

Endlich eingebürgert – das vermeldet der ASV Köln im Falle des nigerianischen Sprinters Peter Emelieze, der bereits seit 2010 für den ASV Köln an den Start geht. „Ich fühle mich schon seit Jahren als „kölsche Jung“ und freue mich, dass jetzt auch von der Stadt mit der Einbürgerungs-Urkunde bestätigt bekommen zu haben“, so der Leichtathlet, der bei der letzten deutschen Meisterschaft auf Rang vier nur knapp die Medaillenränge verpasste. Seit 26. Januar ist Emelieze jetzt auch offiziell Deutscher.

Besonders freut sich Emelieze jetzt auch im Deutschen Leichtathletik-Verband mehr Kontakte aufbauen zu können: „Seit Jahren sprinte ich bei den Wettkämpfen gegen die Jungs. In Trainingslagern fehlte mir bisher manchmal aber auch das Team. Ich würde mich freuen, wenn ich im DLV-Sprintteam aufgenommen würde und vom Know-How der Trainer profitieren könnte“, so das frisch eingebürgerte Kraftpaket. Von den Bestzeiten von 6,60 Sekunden über 60 Meter und 10,18 Sekunden über 100 Meter liegt Emelieze im Bereich der Normen für die Hallen-WM in Portland (USA), für die EM in Amsterdam und für die Olympischen Spiele in Rio.

Entsprechend sind nun seine Ziele für die Hallen-DM in Leipzig: „Ich möchte in Leipzig um die Medaillen mitlaufen.“ Mit seinen 6,68s aus Linz am vergangenen Freitag rangiert Emelieze gerade gemeinsam mit Robert Hering auf Rang drei der Deutschen Bestenliste. Für den Sommer erhofft er sich die Einzelnorm für die Europameisterschaften in Amsterdam und schielt auch auf die olympischen Spiele in Rio. „Die Einzelnorm von 10,16s motiviert mich und ist mein Ziel für 2016“, so Emelieze, „aber natürlich würde ich auch gerne die in den letzten Jahren stets erfolgreiche DLV-Staffel unterstützen“.

2009 in Berlin und 2011 in Daegu in Südkorea nahm der der 1988 in Lagos (Nigeria) geborene Sprinter für sein Heimatland an Weltmeisterschaften teil. Bei den Hallenweltmeisterschaften 2010 und 2012 zog er über 60m jeweils sogar ins Halbfinale ein. Letztmalig streifte er sich das Trikot für Nigeria jedoch 2012 bei den olympischen Spielen in London über.