fbpx

Haie: Starker 4:1-Erfolg gegen Nürnberg

Quelle: IMAGO

Wieder Grund zum Jubeln: Mit dem Sieg gegen Nürnberg machten die Haie um Felix Schütz und Philip Gogulla (v.r.) die Niederlage vom Freitag wieder wett.

Die Kölner Haie bleiben in der heimischen Lanxess-Arena eine Macht. Am Sonntag feierte der KEC seinen 14. Heimerfolg im 19. Spiel. Gegen die Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg gewann die Mannschaft von Chefcoach Uwe Krupp mit 4:1.

Wer die Kölner Haie kennt, weiß das sie vor heimischem Publikum gerne früh treffen. Aber am Sonntag starteten sie schlecht in das erste Drittel. Nürnberg erzielte durch Yasin Ehliz die 1:0-Führung. Die Haie mussten nun dem Rückstand hinterher laufen. Der KEC kam nur schwer in Spiel, erst nach der Drittelpause durften 11 514 Haie Fans das erste Mal jubeln. Felix Schütz traf in der 34. Minute zum Ausgleich. Die Ice Tigers wurden unsicherer und waren in der 52. Minute in doppelter Unterzahl. Die KEC-Spieler Andreas Holmqvist und Felix Schütz nutzten diese Unterzahl und brachten die Haie innerhalb von 32 Sekunden mit 3:1 in Führung. Philip Gogulla machte 18 Sekunden vor Schluss den Sack zu und traf ins leere Tor der Nürnberger zum 4:1.

 

Die Haie machten so weiter Boden gut auf die Verfolger Hamburg, Berlin und Krefeld. Zwar hatte der KEC am Freitagabend gegen die Augsburger Panther eine 2:1 (2:1, 0:0, 0:0)-Niederlage einstecken müssen, doch durch den Sieg gegen die Ice Tigers Nürnberg konnten die Haie den Rückstand auf Mannheim auf zwei Punkte reduzieren.

Kölner Haie: Aus den Birken – Müller, Kranjc – Krupp, Holmqvist – Lüdemann, Ankert – Lavallée – Robinson, Stephens, Tripp – Gogulla, Falk, Minard – Ticar, Schütz, Weiß – Riefers, Classen, Breitkreuz.

Tore: 0:1 Ehliz (2:51), 1:1 Schütz (33:06), 2:1 Holmqvist, (51:30), 3:1 Schütz, 4:1 (52:02), 4:1 Gogulla (59:42, ENG).