fbpx
Köln.Sport
News Ticker

1. FFC Frankfurt triumphiert in Köln

Die Frauen vom 1. FFC Frankfurt siegten zum 9. Mal im DFB-Pokalfinale. Foto: IMAGO

Die Frauen vom 1. FFC Frankfurt siegten zum 9. Mal im DFB-Pokalfinale.
Foto: IMAGO

Der 1. FFC Frankfurt hat im RheinEnergieStadion den 9. Triumph im DFB-Pokal der Frauen gefeiert. Der FFC wurde seiner Favoritenrolle gerecht und bezwang die SGS Essen mit 3:0.

Die Frauen vom 1. FFC Frankfurt sind zum neunten Mal DFB-Pokalsieger. Das Team um die deutschen Nationalspielerinnen Bianca Schmidt, Saskia Bartusiak und Simone Laudehr  gewann am Samstag das Finale mit 3:0 (3:0) gegen die SGS Essen. Vor 16 621 Zuschauern im Kölner RheinEnergieStadion erzielten Kozue Ando (3. Minute), Peggy Kuznik (28.) und Simone Laudehr (36.) die Tore für den Favoriten. Frankfurt musste wegen einer Verletzung auf Nationalstürmerin Celia Sasic verzichten.

Nach der klaren Führung zur Pause verwalteten die Spielerinnen von Main ihren deutlichen Vorsprung in der zweiten Halbzeit sicher, ohne sich weitere Torchancen zu erspielen. Außenseiter Essen mühte sich, fand aber nie ein Mittel, um die Abwehr des FFC in Verlegenheit zu bringen. „Dieser Tag ist ein ganz besonderer in meiner 25-jährigen Trainerlaufbahn“, jubelte Frankfurt-Coach Colin Bell. „Die Spielerinnen können jetzt machen, was sie wollen, und die Kölner Innenstadt auf den Kopf stellen.“

Dabei herrschter rund ums Stadion schon weit vor dem Anstoß kölsche Partystimmung. Um 11.11 Uhr wurde das Fan- und Familienfest auf der Stadion-Vorwiesen eröffnet, Bands wie die Höhner, Casalla und Cat Balou heizten den vielen tausend Fans live bei schönem Wetter ein. Dazu kickten 60 Mädchenmannschaft aufden Wiesen um Pokale und die Ehre.