Köln.Sport

Podolski startet Spenden-Aktion „LP2014“

Extra aus London zum Aktionsstart angereist: Weltmeister Lukas Podolski (3.v.r.) Foto: Lukas Podolski Stiftung/Inga Geiser

Extra aus London zum Aktionsstart angereist: Weltmeister Lukas Podolski (3.v.r.)
Foto: Lukas Podolski Stiftung/Inga Geiser

Nationalspieler Lukas Podolski hat in Köln-Gremberghoven das Projekt „LP2014“ gestartet. In 23 Tagen sollen 150.000 Euro zusammenkommen.

„Der Fußball und das Glück einer Profikarriere ermöglichen mir inzwischen ein privilegiertes Leben, aber ich habe nie vergessen, wo ich herkomme. Der Wunsch, zurück zu geben, ist sehr groß – und das möchte ich über die Lukas Podolski Stiftung tun“, heißt es auf der Seite der Spenden-Aktion. Vor allem geht es Podolski darum, sozial benachteiligten Kindern eine Perspektive zu geben.

Der Fußball-Weltmeister möchte darauf aufmerksam machen und sammelt über seine Stiftung Gelder, die in Sport- und Bildungsprojekte fließen. Jede Spende soll hundertprozentig in die Unterstützung von Projekten fließen, die nachweislich sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen helfen, über Sport und Bildung ihren Weg in die Gesellschaft zu finden. Den Kids der „RheinFlanke“ in Köln-Gremberghoven soll mithilfe der Spenden-Aktion ein neues Jugendheim und ein neuer Bolzplatz gebaut werden.

„Ich habe als Kind auch auf Bolzplätzen und der Straße gekickt. Das war eine sehr schöne, aber auch harte Zeit damals. Das Jahr 2014 meinte es nun besonders gut mit mir. Da musste etwas Besonderes auch bei der Lukas Podolski Stiftung passieren“, erklärt der diesjährige Weltmeister und FA-Cup-Gewinner Podolski die Motivation für die Aktion, die in nur 23 Tagen 150.000 Euro einbringen soll. Dafür werden in der Vorweihnachtszeit auf verschiedenen Plattformen Spenden gesammelt.

Am meisten freut sich der über 120-fache Nationalspieler auf eine besondere Aktion in Köln: „Und dann ist da noch mein persönliches Highlight der Aktion: der doppelstöckige London-Bus, der in der Adventszeit durch Köln fährt! Dafür habe ich mich vorübergehend sogar von meiner WM-Medaille getrennt – sie und einige andere meiner allerwertvollsten Erinnerungsstücke aus 2014 sind in dem Bus ausgestellt.“

Weitere Informationen zu der Spenden-Aktion „LP2014“ finden Sie auf www.lukas-podolski-stiftung.de.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.