fbpx

Wählt Kölns Spieler der Woche!

Wer wird Kölns Spieler der Woche? Foto: Benjamin Horn

Wer wird Kölns Spieler der Woche?
Foto: Benjamin Horn

Jede Woche sucht Köln.Sport den besten Amateurspieler der Stadt. Wählt jetzt euren Favoriten!

Mit unglaublichen 87 Prozent der Stimmen hat Niklas Hauck (FC Rheinsüd) die Wahl zum Spieler des Wochenendes 24./25. Mai) für sich entschieden. Auch dank seiner Tore hat der FC Rheinsüd mittlerweile den Aufstieg in die Bezirksliga sicher. Auch diesmal ist wieder ein Spieler des FC RheinSüd nominiert, diesmal allerdings nicht Hauck. Die Köln.Sport-Redaktion gratuliert ganz herzlich zu dieser Auszeichnung!

Auch in dieser Woche sucht Köln.Sport wieder Kölns besten Amateurfußballer. Wer hat Euch am vergangenen Spieltag (1. Juni) besonders überzeugt?

Die Kandidaten vom Spielwochenende (1. Juni):

Volkan Sarkin (SV Lövenich/Widdersdorf): Mit einem deutlichen 5:2 gegen den SC Elsdorf hat sich „LöWi“ in die Sommerpause verabschiedet. Stürmer Volkan Sarkin hätte wohl lieber die Saison noch fortgesetzt, er zeigte sich mit vier Treffern in Galaform. Damit hat Lövenich die Saison auf dem vierten Platz der Kreisliga A (Rhein-Erft) beendet.

Wilco Weber-Verlinden (FC Rheinsüd): Das 4:1 gegen Kaster-Königshoven brachte endgültige Gewissheit: Der FC Rheinsüd geht in der nächsten Saison in der Bezirksliga an den Start. Mann des Tages war Weber-Verlinden, der nicht nur zwei Tore beisteuerte, sondern auch darüber hinaus stark agierte.

Michael Dombach (VfL Leverkusen): Und noch ein Aufsteiger, diesmal sogar in die Mittelrheinliga. Michael Dombach durfte mit seinem VfL nicht nur den 3:1-Sieg gegen den FV Bonn-Endenich und den damit sicheren Aufstieg bejubeln, sondern auch zwei eigene Treffer. Nun müssen sich die Leverkusener in der höchsten Liga des FVM beweisen.

Ibrahim Türker (DSK Köln): Der erhoffte einstellige Tabellenplatz ist es für den DSK nicht geworden, die 2:3-Niederlage gegen den FC Leverkusen bedeutete das Abrutschen auf Platz zehn. Lediglich Türker zeigte sich in starker Form, erzielte beide Tore für den Ditib Sport Klub.

David Skibba (SV Westhoven-Ensen): Die Krönung auf den Durchmarsch von der Kreisliga B in die Bezirksliga war für den SV der 5:1-Erfolg am letzten Spieltag gegen Germania Ossendorf. War die Germania vor der Saison noch als Aufstiegskandidat gehandelt worden, sollte es für Westhoven nur ums Überleben gehen. Die Saison verlief genau andersherum. Gegen Ossendorf machte Skibba zwei Tore.

Advanced Poll

Wo landet der FC am Ende der Saison 16/17?
View Results