fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Köln 99ers holen sich Platz 3

Die 99ers (rote Trikots) sicherten sich im KICK OFF-Turnier den 3. Platz. Gero Müller-Laschet/Basketball-Foto.de

Die 99ers (rote Trikots) sicherten sich im KICK OFF-Turnier den 3. Platz.
Gero Müller-Laschet/Basketball-Foto.de

Am Wochenende traten 16 Teams beim 12. internationalen „Kick off“-Turnier in Köln an. Gastgeber des Rollstuhl-Basketball-Events waren die Köln 99ers.

Beim 12. Internationalen „Kick off“-Turnier in Köln waren mit 6 verschiedenen Nationen so viele Länder wie nie zuvor vertreten. Der reibungslose Ablauf dieses Turniers, das die Köln 99ers ausrichteten, wurde durch das Engagement der zahlreichen Helferinnen und Helfer ermöglicht.

Besonders die Siegerehrung am Samstagabend der 3. Leistungsklasse war für die Organisatoren ein spezieller Moment. Erstmals startete das „Peace Team“ – eine gemischte Auswahl, vertreten durch Spielerinnen und Spieler aus Palästina und Israel . Dadurch wurde demonstriert, welchen positiven Einfluss Sport auf das „Miteinander“ haben kann.

Das Turnier konnte für alle Teams zusätzlich auch einen sportlichen Erfolg verbuchen. Die gute Mischung der verschiedenen Spielstärken auch innerhalb der Leistungsklassen ermöglichte es den Trainern, allen Spielern ausreichend Spielzeit zu geben. In der 3. Leistungsklasse setzte sich das erstmals am Turnier teilnehmende Team aus Stahnsdorf gegen die LUX Rollers in einem knappen Endspiel mit 33:29 durch.

Während am Samstag bereits die Platzierungen in der 3.Leistungsklasse ausgespielt wurden, hatten die LK 1 und 2 noch zwei Spiele am Sonntag auf dem Programm. Im Finale der zweiten Spielklasse dominierten die Rhine River Rhinos gegen die Köln 99ers II und hatten leichtes Spiel, um den Sieg einzufahren. Ganz anders verlief das Spiel um den Turniersieg in der ersten Spielklasse: die beiden Profimannschaften aus Thüringen und aus dem französischen Meaux duellierten sich im Topspiel um Platz 1. Am Ende setzte sich das Team aus Elxleben mit 63:58 durch. Die Gastgeber der Köln 99ers beendeten das Turnier mit einem dritten Platz gegen das Team aus Frankfurt.