fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Kaymer startet in Pulheim solide

Solider, aber kein guter Start: Martin Kaymer muss bei den BMW International Open noch in Fahrt kommen. Foto: IMAGO

Solider, aber kein guter Start: Martin Kaymer muss bei den BMW International Open noch in Fahrt kommen.
Foto: IMAGO

Am ersten Turniertag konnte der Golf-Star bei den BMW International Open noch nicht glänzen. Rafa Cabrera-Bello und Danny Willett liegen in Führung.

Mit acht Schlägen unter Par und somit zwei Schlägen Vorsprung vor ihren nächsten Verfolgern werden die beiden Führenden in die kommenden Tage starten. Beide setzten sich mit einer starken 64er-Runde an die Spitze des Feldes. Willet ist für die Kölner Golf-Fans dabei kein Unbekannter: Bereits 2012, als die BMW International Open erstmals in Pulheim ausgetragen wurden, gewann er das Turnier.

Lokalmatador Martin Kaymer ist dagegen unspektakulär in das viertägige Turnier gestartet. Trotz dreier Birdies auf den ersten drei Löchern reichte es am Ende nur zu einer 71er-Runde, was den geteilten 65. Platz bedeutet, gleichauf mit dem Spanier Sergio Garcia, der ebenfalls als einer der Favoriten gestartet war. Kaymer selbst haderte besonders mit seinen Putts. „Ich denke, es waren die besten Bedingungen, die man hier bekommen kann, aber ich habe nicht viele Putts gemacht. Vor allem auf den letzten fünf Löchern war es das schlimmste, was ich hätte machen können”.

Gute Chancen, den Cut zu schaffen, hat auch Youngster Dominic Foos. Der 16-jährige Amateur erlaubte sich zwar drei Bogeys, lag aber nach dem ersten Tag gleichauf mit Kaymer und Garcia. Maximilian Kieffer hingegen liegt nach der ersten Runde dank einer 69er Runde auf dem geteilten 34. Platz.