fbpx

Kölner Haie verpflichten Kanadier Nick Baptiste

Die Kölner Haie basteln weiter am Kader für die DEL-Saison 2022/23. Nicholas (Nick) Baptiste wechselt aus Finnland in die Domstadt und soll die KEC-Offensive verstärken.

Haie
Nick Baptiste im Trikot der Buffalo Sabres. (Foto: IMAGO / Icon Sportswire)

Uwe Krupp und die Kölner Haie konnten zu Beginn der Woche einen neuen Spieler in der Domstadt vorstellen. Der 26-jährige Kanadier Nick Baptiste wird in der kommenden Saison mit der Rückennummer 13 für den KEC auf Torejagd gehen. „Ich habe bislang nur gute Dinge über Köln und die Haie gehört. Mein Eindruck nach den Gesprächen mit den Coaches und Verantwortlichen ist, dass es sehr gut passt. Ich bin sehr aufgeregt, dass es bald los geht“, so Baptiste. Auch Haie-Coach Krupp ist überzeugt, dass der Rechtsschütze in Köln einschlagen wird: „Nick hatte mit seiner letzten Saison einen guten Einstand in Europa. Wir freuen uns sehr, dass er sich entschieden hat, nach Köln zu kommen. Er ist ein läuferisch starker Power Forward, der den direkten Weg zum Tor sucht.“

Nick Baptiste mit viel Erfahrung in der AHL

Nick Baptiste machte erstmals in der kanadischen Juniorenliga OHL auf sich aufmerksam. Dort gehörte er bei den Sudbury Wolves und später den Erie Otters, bei denen er mit dem heutigen NHL-Star Connor McDavid auf Punktejagd ging, jeweils zu den Top-Scorern.

Die Buffalo Sabres drafteten den Rechtsschützen 2013 in der dritten Runde. Für die Sabres kam Baptiste auch ingesamt auf 47 NHL-Spiele (7 Tore, 3 Vorlagen). In der AHL brachte es der Stürmer für das Farmteam Buffalos und später für die der Nashville Predators, Toronto Maple Leafs, Ottawa Senators und Dallas Stars auf 315 Spiele (77 Tore, 75 Vorlagen). Zur vergangenen Spielzeit wechselte Baptiste nach Europa. In der finnischen Top-Liga erzielte Baptiste für Ilves 26 Tore und 14 Vorlagen in 65 Spielen.

Von Robin Josten