fbpx
Köln.Sport
News Ticker

FC: Kalas vor dem Abgang?

Kam beim 1. FC Köln noch nicht so zum Zuge: Abwehrspieler Tomas Kalas Foto: imago/GEPA Pictures

Kam beim 1. FC Köln noch nicht so zum Zuge: Abwehrspieler Tomas Kalas
Foto: imago/GEPA Pictures

Defensivspieler Tomas Kalas könnte den 1. FC Köln offenbar im Winter verlassen. Außerdem werden die Domstädter mit Zvjezdan Misimovic in Verbindung gebracht.

Der junge Tscheche sollte beim Aufsteiger durch die Ausleihe vom englischen Spitzenklub FC Chelsea Spielpraxis sammeln. Bei der 1:2-Niederlage gegen Hertha BSC gehörte er nicht zum Aufgebot von Trainer Peter Stöger und kam bislang nicht zum Einsatz. Lediglich schaffte der 21-jährige Innenverteidiger nur viermal den Sprung in den 18er-Kader.

„Es ist doof gelaufen für den Jungen“, sagt FC-Manager Jörg Schmadtke dem „kicker“ und fährt fort: „Als er zu uns kam, war er etwas müde, dann hat der Trainer auf den bewährten Abwehrblock gesetzt.“ Mit Maroh, Wimmer und Mavraj erledigen alle drei Konkurrenten von Kalas ihren Job gut, sodass er nicht zum Zug kommt.

Womöglich könnte der aktuelle U-21 Nationalspieler bald in die Premier League zurückkehren und bei den Queens Park Rangers auflaufen. Dadurch, dass Kalas bei den Kölnern nicht oft genug zum Einsatz kam, wird eine Klausel wirksam, die Chelsea die vorzeitige Rückholaktion und unter Umständen auch eine neue Ausleihe ermöglicht.

Neuigkeiten gibt es auch bei einer anderen Personalie: Zvjezdan Misimovic. Der 32-jährige Mittelfeldspieler steht aktuell in China bei Guizhou Renhe unter Vertrag, liebäugelt aber mit einer Rückkehr in die Bundesliga, wo er unter anderem schon für Bayern München und den VfL Wolfsburg gespielt hat.

Gegenüber „transfermarkt.de“ behauptet der 80-malige bosnische Nationalspieler: „Ich habe ein paar Gespräche quer durch Europa geführt, aber es gibt noch nichts Konkretes. Aber es wäre schön, wenn es mit einer Rückkehr nach Deutschland klappen könnte.“ Mit Daniel Halfar hat Trainer Peter Stöger nur einen echten „Zehner“. Da wäre Misimovic sicher eine interessante Alternative.

Der FC hält sich allerdings äußerst bedeckt. „Das ist nicht kommentierungswürdig“, erklärte Schmadtke auf Anfrage des „Kölner Stadt-Anzeigers“. Eine Verpflichtung des spielstarken Mittelfeldmanns gilt als unwahrscheinlich.