fbpx
Köln.Sport

EHF: Deutsches Finale möglich

Kölns Oberbürgermeister Jürgen Roters hatte bei der Auslosung sichtlich Spaß. Foto: IMAGO

Kölns Oberbürgermeister Jürgen Roters hatte bei der Auslosung sichtlich Spaß.
Foto: IMAGO

Die Auslosung der Halbfinals beim VELUX-Final 4 in Köln, der Handball-Champions League, hat spannende Partien ergeben.

Ein deutsches Halbfinale zwischen der SG Flensburg-Handewitt und dem THW Kiel ist ausgeblieben. Beim VELUX Final Four 2014, den Final-Wochenende der Handball-Champions League in Köln (31. Mai und 1. Juni) trifft die SGF im ersten Semifinale auf den FC Barcelona, der THW hat es dann im zweiten Halbfinale (beide Samstag) mit Ungarns Rekordmeister MKB Veszprem zu tun. Beim Endspiel am Sonntag wird dann der 21. Sieger der Königsklasse gesucht, die 1993 ins Leben gerufen wurde.

Als Favoriten gehen beide deutschen Teams nicht an den Start. Für den THW Kiel ergibt sch aber immerhin die Möglichkeit, die Enttäuschung aus dem Vorjahr wieder wettzumachen, als man im Halbfinale dem HSV Hamburg nach eigener schwacher Leistung den Vortritt lassen musste. „Wir sind nicht der Favorit in Köln, das ist eine neue Situation für uns“, meinte Coach Alfred Gislason am Dienstag bei der Auslosung. Sein Team hat einen Umbruch hinter sich, wird daher nicht wie in den letzten Jahren als Top-Favorit auf den Titel gehandelt. Diese Rolle nimmt in diesem Jahr der FC Barcelona ein, der im Vorjahr das Finale gegen Hamburg verlor.

Die Lanxess arena wird mit 20.000 Zuschauern an beiden Tagen ausverkauft sein und der Entscheidung im größten Handball-Vereinswettbewerb Europas einen würdigen Rahmen geben.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.