fbpx
Köln.Sport
News Ticker

RL: Der Kampf um Kölns Nummer 2

Quelle: IMAGO

Das letzte Derby: Lukas Nottbeck (r.), damals noch Kapitän auf Seiten der Fortuna, durfte einen 3:1-Erfolg über Mariusz Kukielka und die Viktoria bejubeln.

Am Samstag (14 Uhr) kommt es im Südstadion wieder zum Kampf um den Titel „Kölns Nummer 2″ zwischen Fortuna und Viktoria. Ein Spitzenspiel, bei dem diesmal erst recht niemand als Verlierer vom Platz gehen möchte.

Denn es tritt der zweite gegen den dritten an, beide punktgleich hinter dem Spitzenreiter Sportfreunde Lotte und mit einem Sieg voll im Rennen um den Aufstieg in die dritte Liga.

 

Während die Fortuna durch die Ausfälle von Außenverteidiger Tobias Fink (Muskelfaserriss) sowie Mittelfeld-Ass Ozan Yilmaz (Autounfall) schon hart getroffen in das Spiel geht, hätte es die Viktoria kaum schlimmer treffen können: Denn neben dem äußerst schwer zu verkraftenden Ausfall von Starspieler, Kapitän und Top-Torschütze Mike Wunderlich, welcher aufgrund einer Tätlichkeit rotgesperrt fehlen wird, traf in dieser Woche auch noch die Hiobsbotschaft ein, dass sich der Mittelfeldspieler Timo Staffeldt einen Syndesmosebandriss im linken Fuß zuzog und damit nicht nur das Derby, sondern auch den Rest der Hinrunde verpassen wird.

Bei den Südstädtern wird aller Vorraussicht nach Markus Pazurek die linke Verteidiger-Position einnehmen, während Kristoffer Andersen von der Sechs auf die Zehn vorrückt und dort Yilmaz ersetzt. Auf der Position im zentralen Mittelfeld wird wohl Sebastian Zinke auflaufen.

Bei der Viktoria darf Masatoshi Hamanaka mit einem Einsatz von Beginn an rechnen, nachdem er bereits beim 2:1 gegen die Schalker Reserve als Torschütze überzeugen konnte. Als Ersatz für Staffeldt rückt wohl Claus Costa in die Startformation. Ganz vorne kämpfen aktuell Markus Steegmann und Sebastian Glasner um den einzigen Platz im Sturmzentrum, beide haben allerdings in dieser Saison noch nicht voll überzeugt. Ganz anders sieht es bei der Fortuna aus, wo sich Ex-Viktorianer Ercan Aydogmus als Top-Transfer des Sommers entpuppte und nun die Torjägerliste der Regionalliga West mit neun Toren anführt.

Brisant: Als Kapitän der Viktorian wird in Abwesenheit von Wunderlich und Staffeldt Lukas Nottbeck auflaufen.Nottbeck war erst vor der Saison vom Stadrivalen an die Schäl Sick gewechselt. Nun darf er bei der Platzwahl seinen Nachfolger begrüßen, denn wie viele andere Kölner brennt auch Fortuna-Kapitän Daniel Flottmann auf das nächste heiße Derby.