fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Daily WM-News: Der nächste Favorit wartet auf Deutschland

Nach dem Traumstart gegen die USA folgte im zweiten Gruppenspiel die Ernüchterung gegen Schweden. Nun steht mit Russland der nächste Turnierfavorit auf dem Programm.

Dominik Kahun und seine Mannschaft können mit einem Sieg aus den ersten beiden Spielen zufrieden sein. Nun wartet Russland auf die DEB-Auswahl (Foto: imago/ActionPictures)

Am Ende ging der DEB-Auswahl im Duell gegen Turniermitfavorit Schweden die Luft aus. Das deutliche 2:7 (1:1, 1:3, 0:3) spiegelt aber nicht die Kräfteverhältnisse des Spiels wider. Über zwei Drittel konnte die Mannschaft von Marco Sturm die Partie aufgrund einer hohen Effizienz und aufopferungsvollem Kampf offen halten. Danach war Regeneration angesagt.

Nach zwei Spielen an zwei Tagen nutzte die deutsche Nationalmannschaft Ruhetag, um neue Kräfte zu tanken. Diese dürften angesichts des aktuell noch kleinen Kaders und des Top-Gegners Russland (8.5., 16:15, Lanxess-Arena) auch dringend benötigt werden. Gegen die Osteuropäer könnte nun Kapitän Christian Ehrhoff wieder einsatzbereit sein. Der Haie-Verteidiger verpasste die Auftaktspiele aufgrund einer Oberkörperverletzung. Seine Präsenz würde der mit sechs Spielern sehr dünn besetzten Abwehr gut zu Gesicht stehen. Ob er tatsächlich mitwirken kann, wird kurzfristig entschieden.

Ob mit oder ohne Ehrhoff, die DEB-Auswahl ist im dritten Gruppenspiel ganz klarer Underdog. Die Russen haben in den bisherigen WM-Partien ihre Stärke eindrucksvoll demonstriert und vor allem beim 10:1-Kantersieg gegen Italien ihre Muskeln spielen lassen. Eine große Herausforderung für Greiss und Co. Sollte sich Favorit Russland am Ende durchsetzen, wäre für die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft noch lange nichts verloren. Mit der Slowakei (10.5.), Dänemark (12.5.), Italien (13.5.), und Lettland (16.5.) stehen nach dem harten Auftaktprogramm zum Ende der Gruppenphase machbare Gegner auf dem Spielplan.

Die Ergebnisse vom 8.5.:

Gruppe A

Italien – Russland: 1:10
USA – Dänemark: 7:2
Lettland – Slowakei: 3:1

Gruppe B

Slowenien – Kanada: 2:7
Finnland – Frankreich: 1:5
Norwegen – Schweiz: 0:3