Köln.Sport

Viktoria-Aufstieg verfilmt

Neben Manchester City und Borussia Dortmund haben jetzt auch die Höhenberger ihren eigenen Film produziert. Am vergangenem Freitag wurden die letzten Teile der Aufstiegsdoku veröffentlicht.
Wunderlich

Nach der Entscheidung brachen alle Dämme: Auch hier war die Kamera mit dabei. (Bild: imago images/Thomas Zimmermann)

Jeder Fan, der am 18.05.2019 im Sportpark Höhenberg anwesend war, erinnert sich gerne an diesen Tag zurück: Nach einigen vergebenen Anläufen stieg die Viktoria endlich in die 3. Liga auf. Nach dem Sieg über Borussia Mönchengladbach II gab es kein Halten mehr und die monatelange physische und psychische Belastung fiel von den Schultern.

Egal ob Höhen oder Tiefen

Während dieser Zeit immer mit dabei: die Kamera! Ein Team begleitete die Höhenberger bei den Spielen, Trainingseinheiten und auch privaten Momenten. In Kooperation mit Viktoria Köln hat der streaming-Dienst-Anbieter sporttotal.tv den Kampf um den Aufstieg in einer fünfteiligen Doku festgehalten. Egal ob bei der Kabinenansprache von Kapitän Mike Wunderlich oder den emotionalen Wutausbrüchen des Sportdirektors – alles wurde aufgenommen.

Die Dokumentation startet am 22. Spieltag mit der Partie gegen Oberhausen. Mit einem 0:0 startete die Mannschaft in einen mehr als spannenden Kampf um den Aufstieg. Ohne viel Vorweg nehmen zu wollen: Nach hinten raus wurde es nochmal richtig eng und hitzig im Titelkampf. Und die Verantwortlichen nahmen in Krisenmomenten kein Blatt vor den Mund!

Bedingungslose Wahrheiten

Auch die Spieler werden von ihrer privaten Seite gezeigt. Allen voran Mike Wunderlich, der über seine Vergangenheit spricht und sich auch zu seinem Burnout äußert. Der Kapitän erzählt, wie ihm sein Vater Franz in der schweren Zeit zur Seite stand.

Sportvorstand Franz Wunderlich, der den Aufstieg mehr als jeder andere ersehnte, erlebt der Zuschauer hautnah und sehr emotional. „Mitfiebern“ – das zeigt die Dokumentation – ist kein adäquater Ausdruck für das, was in Wunderlich während eines Spieltages vorgeht. Er lebt Viktoria mit Leib und Seele.

Zudem werden exklusive Eindrücke von Albert Bunjaku, ein tragischer Schicksalsschlag des ehemaligen Cheftrainers Patrick Glöckner und die hohen Erwartungshaltungen vom Sportlichen Leiter Marcus Steegmann gezeigt bzw. thematisiert. Ein weiteres Highlight der Doku: Mit der Eröffnung des 56. Nachwuchsleistungszentrums in Deutschland, setzte der Verein ein klares Ausrufezeichen in Richtung Zukunft.

Ein muss für jeden Fußballfan

Die Dokumentation ist für Viktoria-Fans ein absolutes Muss. Aber auch der neutrale Fußball-Liebhaber kommt in dieser fünfteiligen Serie mit Gänsehautgarantie auf seine Kosten. Absolut empfehlenswerte Dokumentation! Zur Doku gehts hier auf Sporttotal.tv.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.