fbpx
Köln.Sport

Top-Leichtathleten treten in Köln an

Am Samstag kommt es in Köln zum 2. Kölner Leichtathletik-Meeting im NetCologne-Stadion. Neben einem hochklassigen Starterfeld kann auch Jeder, der selbst interessiert ist, an dem Event teilnehmen.
Kölner Leichtathketik-Meeting

Maurice Huke (Mitte), hier im Duell mit EM-Fahrer Aleixo Platini Menga bei der Deutschen Meisterschaft in Nürnberg, wird beim Leichtathletik-Meeting starten. (Foto: Beautiful Sports I Axel Kohring)

Meister, Medaillengewinner, Finalisten und Starter der 118. Deutschen Meisterschaften, die vor anderthalb Wochen in Nürnberg stattfand, treten am Samstag (ab 14 Uhr) beim 2. Kölner Leichtathletik-Meeting im NetCologne-Stadion an.

Zu den Höhepunkten zählen sicherlich die Duelle zwischen den Wattenscheidern Kevin Ugo und Maurice Huke über 100m und 200m. Ugo holte sich bei den Meisterschaften in Nürnberg Bronze, während Huke zwar als Drittschnellster ins Finale eingezogen war, dort aber einen Fehlstart produzierte. Dafür siegte er mit der 4x100m-Staffel mit Meisterschaftsrekord. Der 10,37-Sprinter scheint also in Form.

Spannende Duelle

Über 400m ist der DM-Siebte Tobias Lange (Leverkusen) favorisiert. Auf den 100m Hürden kommt es zum Duelle der Deutschen Meisterschafts siebten Monika Zapalska (Wattenscheid) gegen die Neunte Vanessa Hammerschmidt (Berlin). Zudem wird sich 400m Hürden-Meisterin Christine Salterberg vom ausrichtenden Leichtathletik-Team Deutsche Sporthochschule Köln mit ihren 400m-Meister-Kolleginnenn Lena Naumann, Laura Marx und Nelly Schmidt über 100m und 200m präsentieren. Auf der längsten Strecke des Tages, den 800m der Frauen, trifft die Meisterschafts-Sechste Rebekka Ackers aus Leverkusen auf die schnellen LT-Mittelstrecklerinnen um Linda Wrede. Diese Duelle versprechen hochspannende Auseinandersetzungen.

Freier Eintritt

Mehr als 150 Athleten mit über 200 Meldungen aus sieben Nationen haben sich bereits für das Kölner Leichtathletik-Meeting angemeldet. Nachmeldungen sind nach wie vor möglich. In sechs Schwerpunkt-Disziplinen winken dabei Preisgelder für die schnellsten drei Teilnehmer von bis zu 300 Euro. Teilnehmen können männliche und weibliche Athleten oder die Jugendsportler der U20 und U18.  „Nach den Deutschen Meisterschaften wollen wir allen Teilnehmern noch einmal die Chance bieten, sich in starken Feldern der Konkurrenz zu stellen und so nochmal die eigene Bestzeit anzugreifen“, beschreibt Prof. Dr. Norbert Stein als Sportdirektor und Präsident des Vereins die Intention. Wer sich von diesem Spektakel überzeugen will kann kostenlos zuschauen.

Besondere Ehre für U20-Athletin Sonja Martens

Eine nachträgliche Belohnung in Form einer Länderkampf-Einladung gab es für Sonja Martens. Nach ihrem überraschenden vierten Platz über 400m Hürden bei den U20-Meisterschaften in Rostock erhielt die talentierte Mehrkämpferin der SpHo Köln eine Einladung zum U20-Ländervergleichskampf am kommenden Wochenende in Berlin. Die Athletin von Cheftrainer Andreas Gentz hatte sich an der Ostsee um gut 1,5 Sekunden auf 62,11s verbessert. Nun kann sie sich mit Läuferinnen aus Großbritannien und Frankreich messen.

Selbst Teilnehmen?

Für alle, die nun überlegen, selbst am 2. Kölner Leichtathletik-Meeting teilzunehmen, gibt es hier alle Disziplinen im Überblick:

100m der Männer, 100m Hürden der Frauen, 400m Männer und Frauen, 800m Männer und Frauen (mit Preisgeld)

200m der Männer und Frauen sowie die 110m Hürden der Männer (kein Preisgeld)

Nachmeldungen sind vor Ort bis 90 Minuten vor dem Start möglich, solange der Ablauf nicht gestört wird.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.