Köln.Sport

Haie holen Rüpel-Spieler

Die Kölner Haie haben einen ganz besonderen Transfer-Coup gelandet: Der 34-jährige Steve Pinizzotto kommt vom EHC Red Bull München.
Pinozzotto

Steve Pinozzotto geht auf dem Eis nicht gerade zimperlich zu Werke (Foto: imago/ZUMA Press)

Mit den Münchnern wurde der Kanadier zuletzt drei Mal in Folge deutscher Meister und überzeugte in der letzten Saison mit 38 Scorerpunkten (16 Tore, 22 Assists). Pinizzotto hat allerdings auch noch andere „Qualitäten“, für die er vor zwei Jahren sogar eine fragwürdige Auszeichnung erhielt: Er war 2016 der „Most penalized Player“ (meist bestrafte Spieler) der DEL, nachdem er ganze 151 Mal für seine oft grenzwertigen Aktionen auf dem Eis bestraft wurde.

Der Münchner Stadtrat hatte sogar prüfen lassen, ob Pinizzotto mit einem Stadionverbot belegt werden könne. Selbst die Staatsanwaltschaft hatte sich nach einem brutalen Foul des ehemaligen Münchners schon eingeschaltet.

Bei allen Bedenken hinsichtlich seines Rüpel-Images ist der Kanadier sportlich sicher eine Verstärkung für den KEC. Seine Verpflichtung dürfte auch eine Reaktion auf den Ausfall von Haie-Stürmer Marcel Müller sein, der operiert werden musste und den Kölnern noch lange fehlen wird.

Bereits gestern hatten die Haie auf dem Transfermarkt zugeschlagen und den schwedischen Verteidiger Tobias Viklund verpflichtet. Mit Pinizzotto gaben die Kölner nun binnen 24 Stunden einen weiteren Neuzugang bekannt.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.