Köln.Sport

FVM gibt Staffeleinteilung bekannt

Jubel bei Fortuna Köln II

Die Reserve von Fortuna Köln durfte in der abgelaufenen Spielzeit den Aufstieg in die Landesliga bejubeln
Foto: Ben Horn

Kaum ist die Amateurfußball-Saison beendet, wirft die neue Spielzeit ihre Schatten voraus: Der FVM hat die Staffeleinteilung der anstehenden Ligen auf Verbandsebene bekanntgegeben.

Rheinfussball

Der FVM hat am Dienstagmittag die Staffeleinteilung der anstehenden Verbandsligen bekannt gegeben. Sowohl für die Landesligisten als auch für die Bezirksligisten ergeben sich regionale Einteilungen – dadurch fällt die vierte Bezirksliga-Staffel wegen des Rückzugs der Hennefer Reserve kleiner aus. Die Mittelrheinliga, die nach dem Abstieg des VfL Leverkusen ohne Mannschaft aus dem Kölner Kreis stattfindet, wird vom Absteiger der Regionalliga West, dem FC Wegberg-Beeck, verstärkt. Da die Amateure des 1. FC Köln die Klasse hingegen halten konnte, ergeben sich vier Aufsteiger aus den Landesligen: Neben den Meistern Hilal-Maroc Bergheim und dem Siegburger SV 04 steigen auch die Zweitplatzierten VfL Rheinbach und FC Inde Hahn auf.

Während die Landesliga 1 Zuwachs vor allem von unten bekommt, erhält die zweite Staffel einige Mittelrheinliga-Absteiger zurück. In der ersten Staffel landete der VfL Leverkusen, hinzu kommen die Aufsteiger GKSC Hürth, Fortuna Köln II, SV Lohmar, Hertha Rheidt und SV Schlebusch. So sind insgesamt aus Kölner Sicht gleich sechs Mannschaften aus dem Kreisgebiet dort vertreten, neben den genannten Teams kommen noch Deutz 05, SG Worringen und der FC Pesch hinzu. Die zweite Landesliga-Staffel bekommt mit dem SV Breinig, dem SV Eilendorf und Alemannia Aachen II gleich drei Mittelrheinliga-Absteiger hinzu. Ergänzt wird die Staffel durch die Aufsteiger Alemannia Straß, Kohlscheider BC und Germania Eicherscheid.

Bezirksliga mit neun Kölner Teams

Nachdem der FC Hennef 05 seine zweite Mannschaft nach Ablauf der letzten Spielzeit offiziell aus der Bezirksliga zurückgezogen hat, verbleiben im FVM-Verbandsgebiet 63 Mannschaften, die gegeneinander antreten. Bei der Staffeleinteilung wurden vor allem regionale Aspekte berücksichtigt. So treten die Vereine der Kreise Köln (acht an der Zahl) und Berg zusammen mit den östlich gelegenen Vereinen des Rhein-Erft-Kreises (unter anderem der SV Weiden) in der ersten Bezirksliga-Staffel an, die Vereine der Fußballkreise Sieg und Bonn bilden die Staffel 2. In der dritten Staffel bilden Bezirksligisten des Kreises Düren und des westlichen Rhein-Erft-Kreises das Gros, hinzu kommen Vereine aus Euskirchen und der SC Borussia Lindenthal-Hohenlind II, der nicht in der gleichen Staffel der ersten Mannschaft antreten darf.

Traditionsgemäß sind in der vierten Staffel Vereine der Kreise Aachen und Heinsberg vertreten, komplettiert durch Jugendsport Wenau aus dem Kreis Düren. „Natürlich ist es ärgerlich und schade, wenn bereits vor der Saison klar ist, dass eine Staffel nicht in voller Besatzung gespielt wird“, so der Vorsitzende des Verbandsspielausschusses, Rolf Thiel. „Wir haben versucht, auf diese Situation sinnvoll für alle Vereine zu reagieren, sodass nun zumindest die regionale Einteilung gewahrt bleiben kann – auch wenn das bedeutet, dass jetzt die eigentlich nicht von der Hennefer Zurückziehung betroffene Bezirksliga-Staffel 4 mit einer kleineren Staffelstärke an den Start gehen muss als ursprünglich geplant.“

Die kompletten Einteilungen findet Ihr auf rheinfussball.de!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.