fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Fortuna: Vorbereitung in zwei Phasen

Zweikampf beim Testspiel Fortuna gegen den 1. FC Köln

Highlight der Vorbereitung: Am 26. Juli empfangen Fortuna Köln und Hamdi Dahmani (li.) den großen Nachbarn 1. FC Köln mitsamt Nationalspieler Jonas Hector.
Foto: imago/Chai van der Laage

Fortuna Köln bestreitet in der Vorbereitung auf die Drittliga-Saison 2016/17 elf Testspiele. Trainer Uwe Koschinat setzt erneut auf bewährte Trainingssteuerung. 

Noch bis zum kommenden Montag, 20. Juni,  können die Spieler des Fußball-Drittligisten Fortuna Köln die Sommerpause genießen. Dann bittet Trainer Uwe Koschinat seinen Kader zur ersten Einheit der Vorbereitung auf die Saison 2016/17. Und die hat es ganz schön in sich: Insgesamt elf Testspiele absolvieren die Kicker aus der Südstadt, ehe am letzten Juliwochenende der erste Spieltag der dritten Liga auf dem Programm steht.

Neben dem großen Highlight zum Abschluss der Vorbereitung, dem Heimspiel gegen den Nachbarn 1. FC Köln, stehen insgesamt zehn weitere Testspiele für das Team auf dem Programm. „Wir absolvieren relativ viele Spiele, damit die Spieler direkt unter Wettkampfbedingungen die geforderten Mechanismen umsetzen. Dabei haben wir bewusst wieder ambitionierte Gegner gewählt, die auf einem ähnlichen Niveau agieren. Wir werden bei allen Testspielen gute Bedingungen vorfinden und sind nicht zu lange unterwegs“, erklärt Koschinat.

Koschinat: „Zwei Phasen der Vorbereitung“
Wie schon im Vorjahr bekommen die Fortuna-Spieler während der Vorbereitung eine einwöchige Auszeit. Zwischen dem 8. und 13. Juli findet kein Mannschaftstraining statt. Stattdessen erhalten die Akteure personalisierte Trainingspläne, um ihrem persönlichen Leistungsstand entsprechend, trainieren zu können.

„Diese Maßnahme hat sich absolut bewährt. Nach drei bis vier Wochen Vorbereitung treten oftmals kleinere Blessuren auf. Dem wollen wir so entgegensteuern. Auch psychologisch hat es einen positiven Effekt, einfach nochmal rauszukommen und den Tagesablauf aufzulockern“, erklärt der Fortuna-Coach, der durch die kurze Trainingspause auch die Phasen der Vorbereitung aufteilt: „Im ersten Block stehen physische und taktische Aspekte im Vordergrund. Wenn wir dann die finale Phase der Vorbereitung einleiten, stehen die Feinjustierung und der Kampf um die Stammplätze im Mittelpunkt.“

Nach dem Urlaub wird die Zeit nun mit der EM überbrückt. Ich drücke der #Mannschaft die Daumen.#HD30 #EM2016 #Team #DFB #Südstadtlegende #Ibiza

Gepostet von Hamdi Dahmani am Sonntag, 12. Juni 2016

Bezüglich neuem Personal gibt es derweil noch nichts Spruchreifes zu vermelden. Die Fortuna befindet sich weiterhin auf der Suche nach Ersatz für das in die zweite Liga abgewanderte Sturmduo Marco Königs und Julius Biada. Aufgrund der überschaubaren Möglichkeiten der Südstädter, ist ein cleveres taktisches Vorgehen für den Drittligisten allerdings unabdingbar.

Fortunas Testspiele im Überblick:

28.6.16        15:00 Uhr        Borussia Mönchengladbach U23 – Fortuna Köln
30.6.16        16:00 Uhr        Rot-Weiß Oberhausen – Fortuna Köln
02.7.16        16:00 Uhr        TuS Koblenz – Fortuna Köln
04.7.16        noch offen       Bonner SC – Fortuna Köln
07.7.16        noch offen       Borussia Dortmund U23 – Fortuna Köln
15.7.16        19:00 Uhr        Fortuna Sittard – Fortuna Köln
17.7.16        16:00 Uhr        SV Elversberg – Fortuna Köln
20.7.16        18:30 Uhr        1. FC Saarbrücken – Fortuna Köln
22.7.16        19:00 Uhr        FC Hennef 05 – Fortuna Köln
23.7.16        noch offen       KAS Eupen – Fortuna Köln
26.7.16        18:30 Uhr       Fortuna Köln – 1. FC Köln

Stefan Kühlborn