fbpx
Köln.Sport

Fortuna: Ausrutscher nicht erlaubt!

Fortuna Köln will gegen Mönchengladbachs Reserve zurück in die Erfolgsspur Foto: imago

Fortuna Köln will gegen Mönchengladbachs Reserve zurück in die Erfolgsspur
Foto: imago

Im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach II erwartet Fortuna Köln kein leichter Gegner.

  Doch die Koschinat-Elf möchte ihre Gelegenheit zur Wiedergutmachung nutzen. Nach der bitteren wie unverdienten 0:1-Niederlage gegen die Sportfreunde Lotte gilt es am Samstag im Südstadion (Anstoß: 14 Uhr), wieder drei Punkte einzufahren.

„Wir gehen davon aus, dass Lotte den Schwung bis zum Saisonende mitnehmen wird“, sagte Fortunas Trainer Uwe Koschinat dem Kölner Stadt-Anzeiger im Hinblick auf den direkten Kontrahenten, der nur noch einen Punkt hinter den Südstädtern lauert. „Also dürfen wir uns nicht mehr viele Ausrutscher erlauben.“

Die Borussia-Reserve liefert sich mit der Zweitvertretung einen Kampf um den Titel „Beste Nachwuchsmannschaft der Regionalliga West“. Koschinat geht die Aufgabe gegen den Tabellensiebten daher mit dem nötigen Respekt an. „Die haben sich nach dem Katastrophen-Start ins Jahr 2014 wieder gefangen.“ Wer jedoch aufsteigen will, muss die „jungen Fohlen“ vor heimischer Kulisse schlagen.

Einen Sieg will auch die Viktoria einfahren. Bereits am Freitagabend hat die Elf von Trainer Claus-Dieter „Pele“ Wollitz ein Auswärtsspiel beim Tabellenschlusslicht SSVg Velbert vor der Brust. Nach bereits 13 Punkteteilungen in dieser Saison ist der Anspruch klar: „Nicht Unentschieden spielen – wir wollen gewinnen“, so der Ex-Profi gegenüber der Kölnischen Rundschau. Eventuell hat Wollitz für dieses Unterfangen Timo Staffeldt wieder an Bord, der von einer langen Verletzung genesen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.