Köln.Sport

Antwerpen bleibt

Viktoria Köln hat den Vertrag von Cheftrainer Marco Antwerpen verlängert. Der Coach bleibt unabhängig davon, ob der Aufstieg gelingt, auch in der nächsten Saison Übungsleiter bei den Höhenbergern.

Mit seiner Arbeit ist man bei der Viktoria zufrieden (Foto: imago/Herbert Bucco)

Die Nachricht kam nach einer außerordentlich erfolgreichen Saison wenig überraschend. Einzig der Zeitpunkt der Bekanntgabe einer Verlängerung der Zusammenarbeit mit Cheftrainer Marco Antwerpen kam etwas überraschend. Zehn Tage vor dem ersten Relegationsspiel gegen Carl-Zeiss Jena scheint die Viktoria ein ganz klares Zeichen setzen zu wollen. Denn der neue Kontrakt gilt unabhängig davon, ob Antwerpen die Regionalliga-Meisterschaft mit dem Aufstieg krönen kann oder nicht.

In Höhenberg ist man der Meinung, dass der 45-jährige Übungsleiter einen sehr guten Job gemacht hat. Die Zahlen bestätigen das: Erst im Sommer 2016 nach Köln gekommen, führte Antwerpen seine Schützlinge nach schwachem Start souverän zur Meisterschaft (aktuell zwölf Punkte Vorsprung). Mit 91 geschossenen Toren spielen die Rechtsrheinischen einen sehr ansehnlichen Fußball, die Handschrift des Trainers ist deutlich zu erkennen.

So sieht es auch Stephan Küsters, Sportlicher Leiter der Höhenberger: „Marco hatte ein tolles Jahr mit der Mannschaft, da ist es der logische Schluss, dass man die Arbeit fortsetzt. Die Richtung, die unser Verein vorgegeben hat, hat er mitgetragen und die Zusammenarbeit zwischen Verein und Trainer hat gut funktioniert. Wir können uns glücklich schätzen, dass er bei uns bleibt.“ Nun, da die Trainerfrage geklärt ist, liegt bei der Viktoria die volle Konzentration auf den Relegationsspielen am 28. Mai und 1. Juni.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.