fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Viktoria: Ausklang gegen Kray

Fokus auf einen gelungenen Saisonausklang: Viktoria Kölns Mike Wunderlich Foto: imago/Revierfoto

Fokus auf einen gelungenen Saisonausklang: Viktoria Kölns Mike Wunderlich
Foto: imago/Revierfoto

Die letzte Partie der Saison steht an: Viktoria Köln trifft am Samstag auf den FC Kray und will die Spielzeit mit einem Erfolgserlebnis beschließen.Die Enttäuschung wollte Tomasz Kaczmarek nach dem verpassten Aufstieg gar nicht verhehlen, doch der Coach von Viktoria Köln blickte sofort nach dem 2:3 in Oberhausen wieder positiv in die Zukunft. „Wir haben uns als Mannschaft gut entwickelt und viele Schritte vorwärts gemacht“, so Kaczmarek, der das Team dennoch zur neuen Saison umkrempeln wird: Gleich 14 Spieler, darunter auch Leistungsträger wie Silvio Pagano oder Andre Dej, müssen die Höhenberger verlassen.

So steht das letzte Heimspiel gegen den FC Kray (Samstag, 14 Uhr) unter dem Eindruck des Abschieds. Ein Abschied von verdienten Spielern, aber auch von einer letztlich nicht von Erfolg gekrönten Saison. In der abschließenden Partie gegen die Essener soll die Spielzeit daher mit einem positiven Ergebnis beendet werden. „Wir setzen auf unsere Heimstärke, sind uns aber der Schwere der Aufgabe bewusst. Unsere guten Leistungen der Rückrunde werden und müssen wir auch gegen Kray abrufen“, spricht Kaczmarek voller Respekt über den Gegner.

Der Tabellenzwölfte kommt auch ohne Druck in den Sportpark Höhenberg. Bereits vergangene Woche brachte Kray den Klassenerhalt in der Regionalliga West unter Dach und Fach. „Alle können stolz auf diese Saison sein und sollen das letzte Spiel gegen ein Spitzenteam der Liga noch einmal genießen. Mit einem Erfolg wäre das die Krönung einer geschichtsträchtigen Saison“, so Krays Trainer Michael Lorenz vor dem Spiel in Köln. „Viktoria hat eine sensationelle Rückrunde gespielt und war ganz dicht dran noch mal an der Meisterschaft zu schnuppern. Wir freuen uns auf einen Vergleich gegen eine individuell stark besetzte Truppe.“