fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Neue Fechttrainer am Olympiastützpunkt NRW/Rheinland

Mit Dirk Schiffler (l.) und Tom Möller begrüßt der Olympiastützpunkt NRW/Rheinland zwei neue Fechttrainer in seinem Mitarbeiter-Team.

Der 53-jährige Dirk Schiffler wird ab sofort am Bundesstützpunkt Bonn für die Disziplin Damendegen zuständig sein und dabei die Organisation und Koordination des Trainings der Nachwuchs-Kaderfechterinnen aus NRW übernehmen. Zuletzt war Dirk Schiffler Leiter des Landesstützpunktes in Solingen, wo er auch als Trainer der Degenfechterinnen fungierte. Der studierte Biologe und diplomierte Trainer der Trainerakademie Köln hatte bereits von 2008 bis 2012 in Bonn die Stelle des Bundesstützpunkttrainers für Damendegen inne.

Tom Möller wird am Bundesstützpunkt Dormagen den Säbel-Nachwuchs betreuen, um die Talente gemeinsam mit den Bundestrainern und Trainern vor Ort nachhaltig zu entwickeln und an die internationale Spitze zu führen. Der 26-Jährige war bisher beim TSV Bayer Dormagen als Übungsleiter und Wettkampfkoordinator tätig.

Tom begann mit sieben Jahren in Dortmund mit dem Säbelfechten, wechselte mit 15 Jahren auf Anraten des Bundesstützpunktleiters Olaf Kawald in das Sportinternat Knechtsteden, wo er parallel zum Leistungssport sein Abitur baute. Er durchlief alle Stationen des Leistungssportes, vom Nachwuchskader bis in den Bundeskader. Als Aktiver stellte die Teilnahme an der U23-EM in Vicenza im Jahr 2015 seinen größten sportlichen Erfolg dar.

Parallel zum Leistungssport absolvierte Tom in Köln sein Bachelor-Studium in Psychologie und übernahm eigene Fechtgruppen als Trainer. Er erwarb die A-Trainerlizenz und übernahm am Bundesstützpunkt Dormagen immer mehr sportliche, konzeptionelle und organisatorische Aufgaben.

Wir freuen uns über diese Verstärkungen unseres Trainer-Teams und wünschen Dirk und Tom viel Erfolg und Spaß bei ihren neuen Aufgaben.

Bilder: OSP NRW/Rheinland – Peter Eilers
Text: OSP NRW/Rheinland