Köln.Sport

Titelverteidigung beim Veedelscup

Nicht zu schlagen: „Sons of anarchy Porz“ räumen zum zweiten Mal in Folge beim Veedelscup ab. Foto: Team10

Nicht zu schlagen: „Sons of anarchy Porz“ räumen zum zweiten Mal in Folge beim Veedelscup ab.
Foto: Team10

Zweiter Sieg in Folge! Das Team von „Sons of Anarchy Porz“ hat zum zweiten Mal in Folge den Veedelscup für sich entschieden.

86 Veedel, ein Fußballturnier! Gemäß diesem Motto fand am 2. August 2014 zum 3. Mal der VEEDELSCUP Köln auf den Vorwiesen des RheinEnergieStadions statt. Beim größten Fußball- Freizeitturnier Kölns und Umgebung traten 71 Teams aus den 86 Kölner Stadtvierteln gegeneinander an und spielten den Kölner Stadtmeister aus.

Aufgrund des diesmal späten Termins mussten viele Teams in diesem Jahr urlaubsbedingt absagen. Im nächsten Jahr soll auf jeden Fall wieder ein früherer Termin gefunden werden, damit alle Teams auch mit spielen können, die möchten. Sieger wurde bei anfangs bestem Fußballwetter – später zog ein Gewitter zum Glück vorbei und schickte nur Regenschauer – das Team von „Sons of Anarchy Porz“, die im letzten Jahr unter „SAMCRO Porz“ gewonnen hatten. Damit konnte schon bei der Dritten Auflage der VEEDELSCUP-WANDERPOKAL zum ersten Mal verteidigt werden.

In einem hochklassigen Finale unterlag Ehrenfeld United dem Sieger mit 0:2. Dritter wurde das Team von SSC Roter Stern Höhenhaus, das Kelly & Friends us Eil im 9-Meter-Schießen besiegte. Knapp 800 Spieler und Spielerinnen spielten auf 9 Kleinspielfeldern in 281 Spielen den Turniersieger unter sich aus. Die Schirmherrschaft für den VEEDELSCUP hatte erneut Kölns Oberbürgermeister Jürgen Roters übernommen, VEEDELSCUP-Paten waren die Publikumslieblinge Matthias Scherz und Dirk Lottner. Während Matthias Scherz in der Vorrunde für das Team „Retro Stars Sülz“ seine Fußballschuhe schnürte und mitkickte, stand Dirk Lottner bei den Spielen von VFG Lokomotive Neu-Nippes als Trainer am Spielfeldrand, die ihn im Rahmen eines Gewinnspiels als Coach gewonnen hatten. Der Präsident des 1. FC Köln, Werner Spinner, kam um 10 Uhr zum offiziellen Anstoß und wünschte allen Teilnehmern ein erfolgreiches Turnier. Initiator und Veranstalter des Events ist die Sportmarketing- und Eventagentur TEAM10, die sich u.a. auf die professionelle Umsetzung von Turnieren für Vereine, Fanclubs, Firmen und Freizeitteams spezialisiert haben. Neben dem sportlichen Wettbewerb gab es Eventmodule im Rahmenprogramm für Teilnehmer, Fans und Besucher des VEEDELSCUP. Die Telekom hat mit Ihrem Modul „Neue Sporterfahrung“ Blindenfußball erlebbar gemacht und hatte noch zwei Tischkicker dabei. REWE brachte wieder verschiedene Module mit: eine Fußballhüpfburg, Fanschminken, zwei Tischkicker und Fußballminigolf. Gaffel war ebenfalls mit einem Tischkicker vertreten.

FC-Stadionsprecher Michael Trippel und BRAVO Sport Redakteur Andreas Spohr führten wieder als Moderatoren durch den Tag. Den Abschluss des VEEDELSCUP konnten alle Feierfreudigen mit feinherbem Gaffel Kölsch und Bitburger Premium Pils sowie Softdrinks von Coca-Cola auf der Terrasse des „Arizona“ (Aachener Straße 704) begehen. Die Gaffel Brauerei spendierte allen VEEDELSCUPern im Arizona zur Begrüßung einen Mamma Nero, den neuen echt kölschen Kräuterlikör aus eigenem Hause.

Alle Infos und Impressionen zum VEEDELSCUP gibt´s auf www.veedelscup.de und www.facebook.com/veedelscup.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.