fbpx
Köln.Sport

RheinStars mit Last-Second-Sieg

Durch einen 72:71-Erfolg über die Dresden Titans fahren die Domstädter wichtige Punkte im Kampf um die Playoffs ein. Dabei fiel der Siegtreffer erst 0,3 Sekunden vor Schluss.
Richard Williams sorgte mit seinem Freiwurf 0,3 Sekunden vor dem Ende für den knappen Auswärtssieg der RheinStars.

Matchwinner: Dank seiner Nervenstärke kürte sich Richard Williams zum „Man of the Match“ gegen die Dresden Titans (Foto: imago/ Beautiful Sports)

Über weite Strecken sahen die Gäste aus Köln wie der sichere Verlierer in Dresden aus. Bereits zur Halbzeit lagen die RheinStars 30:42 zurück. Nach 25 Minuten war der Rückstand bereits auf 19 Punkte (39:58) angestiegen. Erst ein 13:0-Lauf zu Beginn des dritten Drittels brachte die erhoffte Wende. Zum „Man of the Match“ kürte sich Richard Williams , der 0,3 Sekunden vor Schluss die Nerven behielt und den entscheidenden Freiwurf vor 1.800 Fans verwandelte. Trotz langer Führung gingen den Dresdnern in den Schlusssekunden die Nerven verloren. Durch einige vergebene Freiwürfe und dem Foul an Williams kurz vor Abpfiff schenkten die Hausherren den sicher geglaubten Sieg an die RheinStars ab.

Leon (Come)Baeck

Für die Domstädter war es bereits der zehnte Saisonsieg. Dies war jedoch nicht die einzige erfreuliche Nachricht an diesem Wochenende. Youngster und Point Guard Leon Baeck gab nach monatelanger Verletzungspause sein Comeback für die Kölner und sammelte mit 2:41 Minuten seine ersten Saisonminuten.

Bereits am Mittwoch (1. Februar 2017) geht es für die Kölner in der Liga weiter. Im nächsten Auswärtsspiel gastieren die Domstädter beim Bundesliga-Absteiger Crailsheim Merlin (19:30).

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.