Köln.Sport

Poldi eröffnet Fußball-Tempel

Noch kickt er in Asien, in Köln ist Lukas Podolski trotzdem präsent. Sein neuestes Projekt: Er errichtet in Köln eine Mega-Fußball-Halle.

Lukas Podolski träumt von einer Multifunktionshalle in Köln Mülheim (Foto: imago images / Future Image)

Eisdielen, Dönerläden oder Modegeschäfte: Lukas Podolski hatte in den letzten Jahren bei vielen Projekten in der Domstadt seine Finger im Spiel. Nun widmet sich der Weltmeister mit seinem nächsten Coup wieder seiner Kernkompetenz, dem Fußball.

Im Frühjahr 2020 will er eine multifunktionale Arena in Mülheim eröffnen. In der Schanzenstraße soll auf dem Gelände des Carlswerkes ein Soccer-Paradies entstehen. Auf 5100 Quadratmetern kann dann auf insgesamt sieben Kleinplätzen gekickt werden.

„Soziales Engagement weiter ausbauen“

„Im Mittelpunkt der ehemaligen Industriehalle steht ein 5gegen5 Feld mit Zuschauertribünen für rund 260 Personen. Angrenzend daran wird es, neben weiteren 4gegen4 und 5gegen5 Kunstrasenplätzen, auch einen Basketball Court und eine E-Gaming Area geben“, heißt es in einer Mitteilung. Auch eine Tribüne für 260 Zuschauer ist geplant, zudem ein Basketball-Court und eine E-Gaming-Area.

Poldi schafft damit eine neue Heimat für die „Strassenkicker“, in dem sich Spieler jeden Alters austoben können. „Ich möchte nicht nur Sportlern ein neues Zuhause geben, sondern auch eine neue Möglichkeit schaffen, etwas für die Kids in Köln zu tun und meine Stiftungsarbeit und mein soziales Engagement in und für meine Heimatstadt weiter auszubauen.“

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.