Köln.Sport

FC: Neuer Chefscout gefunden

Nach der Versetzung von Manfred Schmid zum Co-Trainer hat der 1. FC Köln am Mittwoch einen neuen Chefscout präsentiert. Und der hat sogar eine Kölner Vergangenheit…
Kronhardt

Willi Kronhardt wird zukünftig beim FC die Scouting-Abteilung leiten. (Foto: imago images/Hübner)

Eigentlich sollte der langjährige Stöger-Assistent Manfred Schmid den Posten des Chefscouts beim 1. FC Köln bekleiden – nach der Entlassung von Markus Anfang musste er jedoch gemeinsam mit Andre Pawlak einspringen und den Aufstieg sicherstellen. Das gelang, und so entschied sich der neue Cheftrainer Achim Beierlorzer dazu, mit den beiden an seiner Seite in die neue Saison zu gehen.

So musste der Effzeh umdenken – und wurde in Moskau fündig, genauer gesagt bei Vizemeister Lokomotiv. Dort war Willi Kronhardt seit Juli 2017 als Chefscout der russischen Pokalsiegers tätig. Nun erhält der 50-Jährige beim FC einen Vertrag über zwei Jahre und übernimmt die Position mit sofortiger Wirkung.

FC-Geschäftsführer Armin Veh sagt: „Wir wollten die Position des Chefscouts sofort mit einem Mann besetzen, der ein breites Netzwerk und vielfältige Erfahrung nicht nur als Scout, sondern auch als Trainer mitbringt. Denn ich glaube, dass Trainer einen etwas anderen Blick auf Spieler haben, der im Scouting sehr hilfreich ist. Mit Willi haben wir den Richtigen gefunden und ich bin froh, dass er sich für den FC entschieden hat.“

Willi Kronhardt wurde 1969 in der damaligen Sowjetunion geboren und lebte ab dem neunten Lebensjahr in Deutschland. Als Profi spielt er unter anderem für Fortuna Köln, Eintracht Braunschweig und Energie Cottbus. Mit dem brandenburgischen Regionalligisten erreichte Kronhardt 1997 das Endspiel im DFB-Pokal und stieg in die 2. Bundesliga auf. Nach seiner Spielerkarriere sammelte Kronhardt Erfahrung als Co-Trainer und Cheftrainer u.a. bei Eintracht Braunschweig, VfL Wolfsburg II und dem SV Elversberg.

Und was sagt der neue Chefscout selbst? „Köln kenne und schätze ich noch aus meiner Zeit bei der Fortuna, der FC ist ein sehr emotionaler Traditionsverein mit viel Potenzial. Daher habe ich nicht lange überlegt, als es die Möglichkeit gab, zum FC zu wechseln. Für diesen Club im Team die richtigen Spieler zu finden, ist eine Aufgabe, auf die ich mich riesig freue.“

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.