Köln.Sport

FC: Beierlorzer für die Bundesliga

Bereits vergangene Woche wurde es verkündet, nun ist es offiziell: Achim Beierlorzer wird der neue Cheftrainer am Geißbockheim.
Beierlorzer

Gestern noch als Gast in Köln, heute als neuer Trainer vorgestellt: Achim Beierlorzer. (Foto: imago images/mika)

Der 51-Jährige unterschreibt einen Vertrag bis 2021. Man könnte es diesbezüglich als vorsichtige Verpflichtung bezeichnen, wurde Markus Anfang doch mit einem doppelt so lang datierten Vertrag ausgestattet, der ihm eine hohe Abfindung einbrachte. Dass man am Geißbockheim an die Qualität Beierlorzers glaubt, ist jedoch natürlich unbestritten.

„Achim hat bei seinen vergangenen Stationen sehr gute Arbeit geleistet. Er hat starke Führungsqualitäten und ist sehr integrativ, indem er viel kommuniziert. Darüber hinaus schätze ich seine authentische Ausstrahlung und dass er die Dinge positiv angeht“, sagt FC-Geschäftsführer Armin Veh. „An dieser Stelle bedanke ich mich noch einmal bei André Pawlak und Manfred Schmid dafür, dass sie dem FC kurzfristig als Trainerteam der Profis geholfen haben. Wir sind froh, sie im Verein zu haben.“

Achim Beierlorzer selbst freut sich auf seine neue Aufgabe: „Ich bin dem SSV Jahn Regensburg und meiner Mannschaft sehr dankbar für die letzten beiden Jahre. Doch alle, die mich kennen, wissen, wie wichtig neue Herausforderungen für mich sind. Deshalb habe ich keine Sekunde gezögert, als das Angebot aus Köln kam, in der Bundesliga zu arbeiten. Gerade bei so einem großartigen Traditionsverein mit solchen Fans. Darauf freue ich mich riesig.“

Der studierte Mathematik- und Sportlehrer absolvierte 2014 als Jahrgangsbester den Fußballlehrer. Seinen Einstieg ins Trainergeschäft machte Beierlorzer im Fürther Nachwuchsleistungszentrum. 2014 wechselte er als U17-Coach zu RB Leipzig und übernahm dort interimsmäßig die Profis. Als Co-Trainer von Ralf Rangnick schaffte er den Aufstieg in die Bundesliga. Im Anschluss daran übernahm er Leipzigs U19 und wurde Sportlicher Leiter des Nachwuchsleistungszentrums. Zur Saison 2017/2018 wechselte Beierlorzer zu Jahn Regensburg. Mit dem Drittliga-Aufsteiger schaffte er zwei Mal souverän den Klassenerhalt in der Zweiten Liga.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.