Köln.Sport

FC: Ausbau nimmt Form an

Die Gespräche um die Umsetzung des Mammutprojektes halten weiter an. Die zweite Machbarkeitsstudie zu einem möglichen Ausbau des RheinEnergieSTADIONs wird vom 1. FC Köln positiv bewertet.
Stadion

Spielt der FC, ist die Hütte voll. Doch es sind zu viele Fans und zu wenig Plätze: Ist das bald Geschichte? (Bild: imago images / Nordphoto)

FC Anhänger aufgepasst: Im Planungsstadium für den Ausbau des RheinEnergieSTADIONs gibt es aktuell keine unüberwindbaren Hürden. So lauten zumindest die Ergebnisse der zweiten Machbarkeitsstudie. Die bauliche und die planungsrechtliche Prüfung kommt zu dem Schluss, dass ein Ausbau des Stadions umsetzbar ist.

Im Klartext heißt das

„Ein Ausbau des RheinEnergieSTADIONs war und ist unsere bevorzugte Option, um mehr FC-Fans die Möglichkeit zu geben, unsere Heimspiele zu erleben und zugleich die Einnahmen des 1. FC Köln nachhaltig zu erhöhen“, sagt FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle. Seit Jahren sind die Eintrittskarten nach wenigen Minuten vergriffen und das Stadion in Müngersdorf regelmäßig ausverkauft – selbst in der 2. Liga.

Im nächsten Schritt muss jedoch erst einmal geprüft werden, ob ein solches Projekt wirtschaftlich dargestellt werden kann. Wehrle erläutert: „Das Thema fundierte Kostenschätzung muss nun im nächsten Projekt-Schritt gemeinsam angegangen werden.“ Das Zwischenergebnis macht Mut, dennoch müssen sich die Fans der Vorfreude zum Trotz noch gedulden. Eine Erweiterung des RheinEnergieSTADIONs würde frühestens nach der EM 2024 realisierbar sein.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.