Köln.Sport

Erst Ruder-, dann Feuerwerkspektakel

Bereits zum 88. Mal findet der traditionelle Stadtachter dieses Jahr statt. Die Kulisse könnte schöner kaum sein.
Stadtachter

Zehn Teams kämpfen im Vorfeld der Kölner Lichter um den Sieg beim Kölner Stadtachter (Foto: imago/Pressefoto Baumann)

Das große Feuerwerk bei den Kölner Lichtern zieht Jahr für Jahr Zehntausende Menschen an den Rhein. Doch bereits vor dem Lichtspektakel wird den Zuschauern am 21. Juli Action geboten. Beim traditionellen Kölner Stadtachter duellieren sich zehn Teams, um den Herausforderungspreis der Kölner Oberbürgermeisterin zu gewinnen und das stärkste Achter-Team aus der Region unter sich auszumachen.

Bereits zum vierzehnten Mal findet das Rennen innerhalb der Kölner Lichter statt. „Unser Stadtachter ist auch und vor allem ein sportliches Highlight, das die vielen Zuschauer jedes Jahr voller Spannung erwarten. Möge die beste Mannschaft gewinnen“, freut sich Max Zünkler, Vorsitzender des traditionsreichen Rudervereins.

Traditionsreiche Ruderregatta des KRV von 1877 als sportliches Highlight

Gemeldet haben wie alle Jahre wieder die Vereine der Rheinschiene von Siegburg über Bad Honnef, Bonn, Hürth und Köln bis Leverkusen sowie aus Aachen und Krefeld. Der WDR wird wieder mit einem großen Team im und am Clubhaus des KRV über den Stadtachter und die Kölner Lichter berichten. Der Ruder-Wettkampf, der sich über die klassische Distanz von 2000 Metern auf dem Rhein zwischen Severinsbrücke und Rheinpark erstreckt, wird von WDR-Sportschaureporter Marc Schlömer sowie Stadtachter-Organisator Benno Kerling kommentiert und vom WDR-Fernsehen live übertragen.

Vom Rheinufer, den Rheinbrücken und auf Großbildleinwänden am KRV werden die Zuschauer verfolgen, welches Team sich diesmal den Stadtachterpreis sichern kann. Die Mannschaften gehen ab 20 Uhr vom Steg des KRV in Köln-Rodenkirchen aufs Wasser, um dann gegen 21:15 Uhr in Höhe der Kranhäuser ins Rennen zu starten.

Als Vorrennen zum Stadtachter ermitteln seit 2016 die Ruderer der Kölner Schulen bereits am Nachmittag gegen 16 Uhr auf der „Hausstrecke“ des KRV in Köln-Rodenkirchen ihre Spitzenteams. Bei diesem Rennen treten Vierer-Mannschaften aus sechs Kölner Rudervereinen gegeneinander an.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.