Köln.Sport

ASV: Dibbern folgt auf Bungard

Auf der Jahreshauptversammlung wählten die Mitglieder des ASV Köln Günter Dibbern zum Präsidenten. Der Vorstand präsentierte seinen Mitgliedern starke Zahlen sowie ein Zukunftskonzept. Zu Beginn der Veranstaltung zeigte sich, dass der ASV ein lebendiger Verein ist – die Mitglieder diskutierten das Ausscheiden des ehemaligen Präsidenten Walter Bungard emotional.
Günter Dibbern

Dr. Alexander Carls (vl.), Günter Dibbern (Präsident) und Dirk Stoeveken (Vizepräsident) bei der Jahreshauptversammlung des ASV Köln (Foto: Axel Kohring)

Am Montag, den 18.06.2018 fand in der Sporthalle des ASV Köln die alljährliche Jahreshauptversammlung des Vereins statt, zu der 67 stimmberechtigte Mitglieder erschienen waren.

Dass der ASV Köln ein lebendiger Verein ist, der die Menschen bewegt, zeigte sich an diesem Abend nicht zuletzt durch die Fragen und Diskussionspunkte der Mitglieder, denen sich neben Geschäftsführer Alexander Mronz auch die Vorstandsmitglieder Dirk Stoeveken, Dr. Alexander Carls, das kooptierte Vorstands-Mitglied Günter Dibbern sowie Dr. Andreas Cerbe und Hans-Joachim Sommer aus dem Verwaltungsrat des ASV Köln stellten und sich viel Zeit nahmen, diese ausführlich zu beantworten.

Den Fragestellern ging es neben den geplanten Umbauarbeiten im Fitness-Bereich vor allem um das Ausscheiden des bisherigen Präsidenten Prof. Dr. Walter Bungard, der seine Abwesenheit gegenüber den Mitgliedern in einem von Dibbern vorgelesenen Brief aber begründete. Nach einer mitunter emotional geführten Debatte konnten die ASV-Verantwortlichen nach etwa einer Stunde mit den Punkten der Tagesordnung beginnen.

ASV Köln präsentiert starke Zahlen

ASV-Geschäftsführer Alexander Mronz präsentierte seinen Mitgliedern starke Zahlen. Ihm und dem Vorstand war es gelungen, die Darlehen des Vereins durch Forderungsverzicht mit Besserungsschein um über zwei Millionen Euro zu senken, was eine Entlastung des Kapitaldienstes (Zins und Tilgung) von 150.000 Euro pro Jahr bedeutet. Die freien Mittel will der ASV zur Modernisierung, insbesondere des Fitness-Bereichs, verwenden. Dem Verein ist es möglich, rund eine Million Euro zu investieren und sich so optimal für die Zukunft aufzustellen.

Umbaumaßnahmen haben begonnen

Mronz berichtete weiter, welche konkreten Umbaumaßnahmen schon erledigt sind, welche begonnen haben und welche in Zukunft in Angriff genommen werden. Bereits geschehen: So wurde von der Telekom ein Glasfaserkabel zum ASV Köln gelegt. Darüber hinaus wurde ein neuer Server installiert und die Büroräume neu gestaltet – drei wichtige Voraussetzungen für den neuen ASV Köln und nicht zuletzt die neue Fitness-Technik, die die Mitglieder zukünftig erwarten dürfen.

In den nächsten Schritten läuft jetzt gerade die Neugestaltung der Fassade, dann folgen die Sanierung des Parkplatzes plus Schrankenanlage, die Umstellung auf Transpondersystem für den Check-In, die komplette Neugestaltung des Empfangsbereich, der Umbau der Fitnessfläche, neue Fitnessgeräte (TechnoGym) und im Sinne der Nachhaltigkeit auch ein neues Beleuchtungskonzept mit der Umstellung auf LED.

Alexander Mronz freut sich auf diese Verbesserungen: „Diese grundlegende Modernisierung wird die Attraktivität des Vereins weiter erhöhen und neue Mitglieder für uns begeistern. Zukünftig können wir so auf Wunsch eine noch bessere Trainingsbetreuung durch Digitalisierung anbieten. Und vor allen Dingen mit der Kombination aus Transponder-System und Schranke ein besseres Parkplatzmanagement.“

Günter Dibbern zum neuen Präsidenten gewählt

Nach Vorstellung der sportlichen Erfolge der einzelnen Abteilungen des ASV Köln stellte sich Günter Dibbern den ASV-Mitgliedern zur Wahl in den Vorstand – und hier für das Amt des Präsidenten. Der Dipl.-Betriebswirt und Dipl.-Volkswirt Günter Dibbern war viele Jahre Vorstandsvorsitzender der DKV und Vorstand der ERGO. Seit 1990 ist Dibbern aktives Mitglied im ASV Köln. Seit 1997 ist er ehrenamtlich im Verwaltungsrat des Vereins tätig und übernahm 2010 dessen Vorsitz.

Er folgt auf Walter Bungard, der kürzlich als Präsident des ASV Köln ausgeschieden ist. Die Mitglieder wählten Dibbern mit großer Mehrheit und entlasteten die Vorstände Prof. Dr. Walter Bungard, Dr. Alexander Carls und Dirk Stoeveken für das Jahr 2017.

ASV-Präsident Günter Dibbern freut sich auf seine neue Aufgabe: „Der ASV Köln ist ein großartiger Verein mit einem breiten Sport- und Fitnessangebot für die ganze Familie. Diesen Verein mit einer neuen Perspektive in eine stabile Zukunft zu begleiten, ist mir eine Herzensangelegenheit. Daher freue ich mich nach langjähriger Verbundenheit im Verwaltungsrat den ASV Köln nun aus der Position des Vorstands noch intensiver unterstützen und steuern zu dürfen.“

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.