fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Vida Anim läuft zur WM

Quelle: privat

Vida Anim schaffte die Qualifikation zur Hallen-WM in Istanbul

Eine erfüllte Norm für die Hallen-WM, alle Staffeln bereits im ersten Anlauf für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert – die NRW-Hallenmeisterschaften hätten für das LT DSHS schlechter laufen können.

26 Podiumsplatzierungen, davon 12 Titel, standen für das Leichtathletik-Team der Deutschen Sporthochschule Köln am Ende bei den Hallen-Nordrhein-Meisterschaften in Leverkusen auf der Habenseite.

„Aus unserer Sicht ein sehr zufriedenstellendes Wochenende“, bilanzierte Sportdirektor Dr. Norbert Stein nach den zwei Wettkampftagen auf der Fritz-Jacobi-Anlage. Allein WM-Teilnehmerin Leena Günther verschob ihr Hallendebüt im Sprint wegen einer noch nicht ganz ausgestandenen Blessur.

Bei den Männern war hingegen WM-Teilnehmer Miguel Rigau mit von der Partie. Der 400m-Läufer sprintete über 60m hinter seinem Vereinskollegen Martin Kautsch (6,97s/im Zwischenlauf 6,94s) in 6,99s auf den fünften Platz. Gemeinsam mit Jens Fassbender, Thomas Demmer und Fabian Schneider führte er die 4x200m-Staffel in 1:28,02min zum Titel und zur DM-Fahrkarte.

Gobe Takobana übersprang als Dritter im Hochsprung 2,12m. Thomas Schmitt holte sich im Kugelstoßen (17,85m) und im Diskuswerfen (50,28m) den Titel – und landete mit Colin Hotop im  Schlepptau (46,49m) zudem einen Doppelsieg mit dem Diskus.

Das Speerwerfen ging bei seiner Rückkehr nach langer Verletzungspause in 62,06m an Manuel Croon. 

Vida Anim führte die Riege der schnellen LT-Frauen an. Die Ghanaerin holte sich über 60m in 7,32s den Titel und zur Freude ihres Trainers Dr. Norbert Stein die Fahrkarte zur Hallen-WM am zweiten März-Wochenende in Istanbul.

Wilma Jansen siegte im Speerwerfen (46,15m) und belegte im Kugelstoßen (12,86m) Rang drei.