fbpx

Zwei Kölner in Futsal-Nationalmannschaft

Timo Heinze Futsal Panthers Köln

Teil des 25-köpfigen DFB-Kaders: Timo Heinze, Kapitän der Futsal Panthers Köln
Foto: Köln.Sport/Stefan Kühlborn

Die Entscheidung ist gefallen: Gleich zwei Spieler der Futsal Panthers Köln schaffen den Sprung in den erweiterten Kader der neugegründeten Futsal-Nationalmannschaft.

Rheinfussball

Mit Daniel Fredel und Timo Heinze haben zwei Spieler der Futsal Panthers Köln den Sprung in den erweiterten Kader der Futsal-Nationalmannschaft geschafft. Die Kicker setzten sich bei den Sichtungslehrgängen der 49 besten Spieler durch und sind ihrem Traum von der Nationalmannschaft nun ganz nahe. Niclas Hoffmann von den Bonner Futsal Lions komplettiert das Trio vom Rhein im Aufgebot.

Erst im Dezember hatte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) auf einer Sitzung in Düsseldorf beschlossen, ein Nationalteam des Futsals zu gründen. Seither wird an der Kaderschmiede gebastelt. Über die vergangenen Monate hinweg wurden die begabtesten Futsaler des Landes zunächst bei Landesauswahlturnieren beobachtet, ehe das Trainerteam um Nationalcoach Paul Schomann die besten 49 Spieler zu zwei Lehrgängen einlud. Jetzt haben mit Timo Heinze, Daniel Fredel und Niclas Hoffmans drei Rheinländer Gewissheit: Sie gehören zum vorläufigen Aufgebot des DFB.

Jetzt geht es mit einem weiteren Lehrgang in der Sportschule Hennef weiter. Vom 13. bis zum 15. März werden dort verschiedene Leistungstests durchgeführt, anschließend trainieren die Auswahlspieler auf Basis von individuell angepassten Trainingsplänen. Nach Angaben des DFB wird der Kader im April weiter reduziert: Insgesamt 16 Spieler werden zu einem Gemeinschaftslehrgang mit einem anderen Nationalverband reisen. So soll das neu formierte Team auf die Länderspiele am 30. Oktober und 1. November des Jahres vorbereitet werden.

Quelle: Judith Zacharias für rheinfussball.de