fbpx

Zuschauer: FC und Haie in Top 100

Auch diese Saison wieder der Rückhalt ihres Teams: Die Fans des 1. FC Köln Foto: imago/Mika

Auch diese Saison wieder der Rückhalt ihres Teams: Die Fans des 1. FC Köln
Foto: imago/Mika

Der 1. FC Köln bleibt wie die Kölner Haie ein absoluter Publikumsmagnet. Wenig überraschend finden sich die beiden großen Kölner Vereine auf Spitzenplätzen in der Zuschauertabelle wieder.

Dass der 1. FC Köln und die Kölner Haie Publikumsmagnete sind, ist hinlänglich bekannt. Dass sie auch den deutschlandweiten Vergleich nicht zu scheuen brauchen, dagegen mitunter weniger. Insbesondere die „Geißböcke“ punkten in der vom Stadionwelt-Magazin veröffentlichte sportarten-übergreifende Zuschauertabelle: Insgesamt 821.600 Fans besuchten die 17 Heimspiele des Bundesliga-Aufsteigers im RheinEnergieStadion, das ergibt bei einer Auslastung von 96,72 Prozent einen Schnitt von 48.329 Zuschauern pro Partie.

Bundesweit bedeutet das für den FC Platz acht in der Zuschauertabelle, lediglich Vereine mit einer höheren Stadionkapazität liegen vor ihm. An der Spitze liegt abermals Borussia Dortmund: Mit durchschnittlich 80.410 Zuschauern und einer Auslastung von 99,71% waren die Westfalen auch in der vergangenen Saison das Maß aller Dinge. Hinter dem BVB folgen der FC Bayern (72.882) und Schalke 04 (61.578) auf den Plätzen zwei und drei.

Einen Treppchenplatz belegt auch der KEC: 11.161 Zuschauer verfolgten die Heimspiele der sportlich enttäuschende Saison des achtmaligen Deutschen Meisters. Nur Meister Mannheim (11.760 Fans pro Partie) und die Eisbären Berlin (12.710 Zuschauer je Spiel) zogen mehr Menschen in ihren Arenen. Die Haie kommen damit bundesweit auf Rang 38. Weitere Kölner Sportteams sind in der Top 100 nicht vertreten: Fußball-Drittligist Fortuna Köln, dessen Heimspiele im Südstadion im Schnitt 2.197 Zuschauer verfolgte, verpasste den Sprung in die Auswertung deutlich.