fbpx

Zurück in der Spur

Quelle: imago

Fortunas Mittelfeldmotor Lukas Nottbeck (hier im Zweikampf beim Heimspiel gegen den Wuppertaler SV) erzielte am Samstag sein erstes Saisontor für den Südstadtclub.

Die Fortuna schafft einen Schritt aus der Krise: Mit dem 2:0 gegen den SC Idar-Oberstein fährt die Koschinat-Elf ihren zweiten Saisonsieg ein. Der Bann ist gebrochen: Nach drei Niederlagen in Folge konnte die Fortuna gegen den SC Idar-Oberstein endlich wieder drei Zähler einfahren. Silvio Pagano per Foulelfmeter und Lukas Nottbeck erzielten nach der Pause die Tore vor 700 Zuschauern im Südstadion.

„Das war das erwartet schwere Spiel, das durch den Elfmeter seine entscheidende Wende nahm“ , analysierte Fortuna-Trainer Uwe Koschinat das Spielgeschehen. „Ich denke, die Zuschauer haben heute eine wirkliche Reaktion meiner Mannschaft auf die zuletzt nicht so guten Spiele gesehen.“

Zuletzt hatte die Fortuna Mitte August beim 3:0 über den Wuppertaler SV ein Spiel für sich entscheiden können und war durch die Negativserie auf Rang 17 abgestürzt. Durch die Sieg am Wochenende konnte sich der Südstadtclub auf den 12. Platz verbessern.