fbpx

FC zu Gast bei runderneuerten Wölfen

Quelle: imago

Das Hinspiel verlor der FC, hier Lukas Podolski im Zweikampf gegen den Wolfsburger Christian Träsch, mit 0:3

Der 1.FC Köln gastiert zu Beginn der Rückrunde beim VFL Wolfsburg. Lukas Podolski und Milivoje Novakovic werden zum ersten Mal, seit dem 8. Spieltag, wieder gemeinsam stürmen. 

Bei Auswärtsspielen in Wolfsburg gab es für die Kölner für gewöhnlich nicht viel zu holen. In acht Auswärtsspielen gelang dem FC nur ein Sieg. Das Hinspiel im RheinEnergieStadion verlor der FC mit 0:3. Dem ehemaligen Kölner Patrick Helmes gelang dabei ein Doppelpack.

Mut macht, dass mit Milivoje Novakovic die Kölner Torgarantie der letzten Jahre nach über drei Monaten Verletzungspause wieder auf dem Platz stehen kann. Und dann ist da natürlich noch Lukas Podolski, der nach der Rückkehr von „Novagoal“ wieder auf seiner ursprünglich angedachten Position hinter den Spitzen eingesetzt werden kann.

Sorge bereitet FC-Trainer Stale Solbakken die Defensive. Ammar Jemal spielt für Tunesien beim Afrika Cup und wird dem FC bis mindestens Anfang Februar fehlen. Henrique Sereno ist nach der gelben Karte im letzten Hinrundenspiel gesperrt. Außerdem fällt kurzfristig auch noch Kevin McKenna aus, der sich bei seinen Kindern mit einer Grippe angesteckt hat. Nach den Abgängen von Adam Matuschyk und Tomoaki Makino sowie der erneuten Verletzung von Petit stellt sich die Defensive quasi von selbst auf. Sascha Riether ist auf der „Sechs“ gesetzt, daneben wird entweder Mato Jajalo oder Martin Lanig zum Einsatz kommen. In der Innenverteidigung wird Kevin Pezzoni neben Kapitän Pedro Geromel spielen. Auf den Außenpositionen werden Christian Eichner und Miso Brecko zum Einsatz kommen.

Beim VfL fällt hingegen der beste Torschütze der Hinserie aus. Mario Mandzukic (8 Tore) leidet unter Brustbeschwerden. Felix Magath hat seine Wolfsburger in der Winterpause runderneuert. Acht neue Spieler sind die Konsequenz einer, für Wolfsburger Verhältnisse, schwachen Hinrunde. Platz 12 und 20 Punkte sind für den finanzstarken Klub inakzeptabel. Die Wölfe würden den FC bei einem Sieg in der Tabelle überholen. Im Falle eines Auswärtssieges könnte der FC bis auf den siebten Platz vorrücken.