fbpx

FC: Zoller zurück nach Kaiserslautern

Simon Zoller erzielte für den 1. FC Köln in der laufenden Saison lediglich zwei Tore in elf Pflichtspielen. Foto: imago/Eibner

Simon Zoller erzielte für den 1. FC Köln in der laufenden Saison lediglich zwei Tore in elf Pflichtspielen.
Foto: imago/Eibner

Das kommt unerwartet: Simon Zoller kehrt zum 1. FC Kaiserslautern zurück! Der Stürmer wird bis zum Saisonende an seinen ehemaligen Arbeitgeber ausgeliehen.

Der 23-Jährige, der im Sommer des vergangenen Jahres für rund drei Millionen Euro vom FC verpflichtet wurde, feierte bei den „Roten Teufeln“ in der letzten Zweitliga-Saison seinen Durchbruch und sorgte mit 13 Saisontoren für reges Interesse bei einigen Erstligisten. Den Zuschlag erhielt am Ende der FC. Doch in der Domstadt konnte Zoller bisher kaum überzeugen: Zwei Treffer in elf Pflichtspielen lautet die magere Ausbeute. Anthony Ujah ist bei FC-Trainer Peter Stöger im Sturmzentrum gesetzt, Zoller hingegen musste meist auf der Bank Platz nehmen.

Jörg Schmadtke bestätigt den Transfer gegenüber dem „Express“: „Simon kam Donnerstag nach einem intensiven Gespräch mit der Bitte auf uns zu, nach Kaiserslautern ausgeliehen zu werden“, erklärt der Sportdirektor. „Wir haben alles abgewogen und dem Wunsch entsprochen. Er ist bis Sommer ausgeliehen. Wir hoffen, dass er an alter Wirkungsstätte sich viel Selbstvertrauen holt, den Reset-Knopf drückt und im Sommer hier neu angreift“, heißt es weiter.

Der Abgang soll wohl mit einem Neuzugang kompensiert werden. Ob es sich dabei um Carlos Eduardo handelt, um den sich der FC weiterhin bemüht, bleibt offen.