fbpx

Wurz startet für Toyota

Quelle: imago

Von Peugeot konnte Toyota einen erfahrenen Piloten abwerben: Der zweifache Le Mans-Sieger Alexander Wurz geht in der nächsten Saison für die Marsdorfer an den Start.

Die Kölner Motorsportsektion treibt ihre Planungen für den Start des Hybridboliden LMP1 in Le Mans weiter voran: Nun wurde mit Alexander Wurz ein erfahrener Pilot verpflichtet. Mit Alexander Wurz konnte die Kölner Toyota Motorsport GmbH (TMG) ein Schwergewicht im Rennsport verpflichten. Der zweimalige Sieger der 24 Stunden von Le Mans (1996 und 2009) wird nächstes Jahr im neuen Hybridauto LMP1 an den Start gehen.

„Ich liebe Langstreckenrennen und bin von Kindesbeinen an ein Fan des Rennens in Le Mans“, sagte der Österreicher, der 1996 als bisher jüngster Fahrer den Sieg beim prestigeträchtige Wettbewerb in Frankreich erringen konnte.

„Ich bin fasziniert von der Herausforderung, dort mit einem Hybridauto an den Start zu gehen. Das wird die Zukunft des Rennsports sein, so dass ich extrem froh bin, Teil dieses Projekts zu sein“, so der 37-jährige ehemalige Formel 1-Pilot.

Neben Wurz konnte sich TMG die Dienste des Franzosen Nicolas Lapierre und Kazuki Nakajima (Japan) sichern.

In ihrem neuen Dienstfahrzeug können die drei Piloten erstmals beim Roll-Out im neuen Jahr bewundert werden. Noch steht allerdings nicht fest, wo in Europa der LMP1 präsentiert werden soll.

Neben dem Einsatz in Le Mans plant das Team aus Köln-Marsdorf 2012 noch weitere Auftritte bei ausgewählten Rennen.