fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Worringen statt Champions League

Quelle: Köln.Sport

Marvin Schmidts Traum von der Königsklasse des Fußballs platzte jäh. Nun spielt der Kölner bei der SG Worringen.

Der Kölner Marvin Schmidt war auf dem Weg, Profi zu werden, klopfte sogar an die Tür zur „Königsklasse“. Doch dann erfuhr das Talent die Schnelllebigkeit des Fußball-Geschäfts am eigenen Leib. Millionen Fußballfans rund um den Globus verfolgten kürzlich gebannt die Auslosung der Gruppenphase der UEFA Champions League. Unter ihnen auch Marvin Schmidt, 20 Jahre alt, Spieler der SG Köln-Worringen. Doch Schmidt fieberte nicht etwa Duellen seines Lieblingsvereins entgegen. Oder blickte voller Vorfreude den fußballerischen Highlights der „Königsklasse“ entgegen.

Der gebürtige Kölner kannte an diesem Abend nur ein Gefühl: Traurigkeit. Denn er hätte Teil des Spektakels sein können. Als aufstrebende Nachwuchshoffnung inmitten von Stars. Doch der Traum von der Champions League zerschlug sich jäh. Nun ist Marvin Schmidt seit vier Wochen Spieler von Landesligist SG Worringen.

Szenenwechsel. Anfang November 2010 packt Marvin seine Koffer, um in Richtung Rumänien aufzubrechen. Ziel: die Arbeiterstadt Galati, 300.000 Einwohner, im äußersten Osten des Landes. Sein ehemaliger Berater hat Kontakt zum dortigen Proficlub Otelul geknüpft. Der Trainer dort heißt Dorinel Munteanu, Ex-Mittelfeldstar des 1. FC Köln. Der ehemalige Junioren-Nationalspieler Marvin Schmidt soll bei ihm vorspielen. Eine Woche Probetraining ist vorgesehen.

Doch der Youngster schlägt sich achtbar. „Der Trainer wollte mich unbedingt noch näher kennenlernen“, erzählt Schmidt. Und verlängert seinen Aufenthalt prompt. Der talentierte Rechtsaußen mit rumänischen Wurzeln fühlt sich gleich wohl. „Natürlich war das Vereinsgelände etwas altmodischer, als man das hier in Deutschland gewohnt ist“, erinnert sich Marvin, „aber das Training war hervorragend, und die Jungs haben mich super aufgenommen.“

Umgeben von maroden Kabinen, brüchigen Tribünen und angestaubten Vereinsräumlichkeiten fängt Schmidt Feuer, gibt Vollgas. Das Abenteuer Rumänien soll der Anfang für die Profi-Karriere des jungen Kölners werden, alle Ampeln stehen auf grün. „Am Ende der drei Wochen hat mir der Trainer gesagt, dass er mich haben will“, berichtet Marvin Schmidt.

Den kompletten Artikel lesen Sie in unserer aktuellen Köln.Sport-Ausgabe, die für 2 Euro am Kiosk zu erwerben ist!