fbpx
Köln.Sport
News Ticker

WM: Sturm nominiert Haie-Quartett

Haie-Kapitän Moritz Müller im Trikot der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft

Steht im 25-köpfigen Aufgebot für die Eishockey-WM: Haie-Kapitän Moritz Müller

Gleich vier Haie-Spieler stehen im Aufgebot der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft für die anstehende WM in Russland. Angeführt wird der Kader von NHL-Star Leon Draisaitl.

„Wir haben ein schlagkräftiges Team beisammen“ – mit diesen Worten gab Bundestrainer Marco Sturm sein Aufgebot für die anstehende Eishockey-Weltmeisterschaft in Russland (6. bis 22. Mai) bekannt. Der ehemalige NHL-Profi setzt dabei neben vier Spielern aus der besten Liga der Welt auf einen starken Kölner Block: Moritz Müller, Kapitän der Kölner Haie, steht ebenso im 25-köpfigen Kader der DEB-Auswahl wie seine Mannschaftskollegen Torsten Ankert, Philip Gogulla und Patrick Hager.

„Nach der langen Vorbereitungszeit freuen wir uns jetzt auf die Weltmeisterschaft. Man spürt, dass die Mannschaft dem Start entgegenfiebert. Ich habe mir die Entscheidungen bei der endgültigen Nominierung nicht leicht gemacht. Es war klar, dass es Härtefälle geben würde“, erklärte Sturm, der seine erste WM als Bundestrainer in Angriff nimmt. Dabei zählt er besonders auf die Dienste des Kölner NHL-Stars Leon Draisaitl von den Edmonton Oilers. Neben Christian Ehrhoff (Chicago Blackhawks), Korbinian Holzer (Anaheim Ducks) und Tobias Rieder (Arizona Coyotes) ist der 20-Jährige einer von vier Profis aus der besten Liga der Welt.

Die Kölner Fraktion wird noch von vier Ex-Haien verstärkt: Jerome Flaake (Hamburg Freezers), Marcus Kink (Adler Mannheim), Yannic Seidenberg (EHC München) und Felix Schütz (Rögle BK) haben allesamt eine Vergangenheit beim KEC. Vor dem WM-Auftakt am kommenden Samstag gegen Frankreich in St. Petersburg steht für die DEB-Auswahl noch ein Härtetest in der Schweiz auf dem Programm. Dort will Bundestrainer Sturm auch die Kapitänswahl klären: „Ich werde mich mit den entsprechenden Kandidaten in der kommenden Woche zusammen setzen“, betont der ehemalige Haie-Stürmer.