fbpx

„Wir haben ein sehr gutes Team“

Zurück1 von 2Weiter
Mit dem Sieg gegen Rafael Nadal gelang Dustin Brown in Wimbledon ein toller Erfolg. Den Bundesligaauftakt von RW Köln wird der 30-Jährige verpassen. Foto: IMAGO/BPI

Mit dem Sieg gegen Rafael Nadal gelang Dustin Brown in Wimbledon ein sensationeller Erfolg. Den Bundesligaauftakt von RW Köln am Sonntag wird der 30-Jährige verpassen.
Foto: IMAGO/BPI

Vor dem ersten Bundesligaspieltag der Vereinsgeschichte des Kölner THC Stadion Rot-Weiss sprach KÖLN.SPORT mit Top-Spieler Dustin Brown. 

Seit Donnerstag steht fest, dass die Tennis-Herren von Rot-Weiss Köln beim ersten Bundesligaspieltag ihrer Historie auf ihren Top-Zugang verzichten müssen. Der Grund dafür ist allerdings ein höchst erfreulicher: Bei seiner Premiere auf dem Center Court des All England Clubs brillierte Dustin Brown in der dritten Runde der All England Championships in Wimbledon und feierte einen sensationellen Sieg gegen den zweimaligen Champion Rafael Nadal.

Mit seinem

Mit seinem Sensationssieg gegen Rafael Nadal schaffte es Dustin Brown sogar auf die Titelseite im Boulevard-Sport.     Foto: Screenshot Bild.de

Der 30-Jährige hatte sich über die Qualifikation ins Hauptfeld spielen müssen, gegen den Spanier dann eine fantastische Leistung gezeigt und verdient die nächste Runde erreicht. Für die Kölner bedeutet das, dass der Heimspieltag zum Bundesliga-Auftakt gegen Krefeld (Sonntag, 11 Uhr) ohne den Top-Neuzugang stattfindet. An insgesamt acht Spieltagen darf sich der Liganeuling, der nach dem Rückzug von RW Erfurt nur noch ein Team hinter sich lassen muss, um die Klasse zu halten, in Deutschlands Tennis-Beletage präsentieren.

Die Spieltage im Überblick:
1. RW Köln – Krefeld (5. Juli)
2. Gladbach – RW Köln (10. Juli)
3. RW Köln – Nürnberg (12. Juli)
4. RW Köln – Halle (26. Juli)
5. Neuss – RW Köln (31. Juli)
6. RW Köln –Mannheim (2. August)
7. Düsseldorf – RW Köln (9. August)
8. Aachen – RW Köln (16. August)

Seite 2: Dustin Brown: „Es geht sehr familiär zu“

Zurück1 von 2Weiter