fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Tottenham heiß auf Wimmer

Bestes Verständnis – auch außerhalb des Platzes: Kevin Wimmer (l.) und Namensvetter Kevin Vogt Foto: imago/Moritz Müller

Kevin Wimmer (l.) steht offenbar vor einem Wechsel in die Premier League.
Foto: imago/Moritz Müller

FC-Abwehrchef Kevin Wimmer steht auf der Wunschliste von Tottenham Hotspur ganz oben. Nach ersten Gesprächen scheint ein Wechsel nur noch Formsache.

Sind Kevin Wimmers Tage im FC-Trikot gezählt? Wie der Express am Dienstag berichtete, steht der österreichische Verteidiger vor einem Wechsel zum Premier-League-Club Tottenham Hotspur. Die Briten sollen sich demnach mit dem 22-Jährigen einig sein, die Verkündung des Transfers kurz bevorstehen. Für Kölns Sportchef Jörg Schmadtke, der in engem Kontakt zu Wimmers Berater Jürgen Werner steht, ist zunächst nur eines wichtig: „Er spielt jetzt erst einmal bis Sommer bei uns und dann sehen wir weiter.“

Sollte es Wimmer wirklich auf die Insel ziehen, könnte den FC ein Geldsegen im zweistelligen Millionenbereich entschädigen. Der Vertrag des Abwehrchefs läuft noch bis 2019.

Die Entwicklung rund um die Personalie Wimmer kommt für Schmadtke nicht überraschend. „Ich habe immer gesagt, dass es für alles bei uns Grenzen gibt, und wenn jemand über diese Grenzen geht, dann werden wir auch mal Spieler verkaufen müssen. Das ist leider das Geschäft“, sagte er im Express.

Vor kurzem durfte Wimmer eine Trainingseinheit in Köln sausen lassen, um nach England zu fliegen. Dort soll er einen Medizincheck absolviert und gemeinsam mit seinem Berater Werner Vertragsdetails besprochen haben. Ein Abschied des bärenstarken Österreichers im Sommer ist mehr als wahrscheinlich.